Ein Neuanfang Teil 7

Sie hatte mittellange braune Haare, die ihr wellig bis auf die Schultern fielen. Er öffnete es und sah die Summe der offenen Punkte. Ich machte ein paar Sandwiches und öffnete eine Tüte Kartoffelchips, unser typisches Mittagessen. Er wird doch keine großen Spinnen gekauft haben. ich war übersät mit blauen blecken und blutigen striemen. Das tat sie vermutlich, um schneller die Treppe rauf zu kommen, denn das Telefon schellte bereits zum dritten Mal. . Etwas schnappte mein langes Haar und zog heftig daran. Doch gegen zwei Uhr nachts vermisste ich Andrea schon wieder. oooh. Meine Kinder kamen auf mich zu und heulten das ich es auch nicht mehr an mir halten konnte und heulte mit. Also, beeile Dich, sagte sie, warf die Strumpfhose in den Korb zurück, drehte sich um und verschwand mit lautem Geklapper ihrer Schlappen die Treppe hoch. das ist sooo. „Ist ja echt beeindruckend sagte Sandro und knipste die Szene. . noch fester. . “ Da sagte Sonja: „ Wo wollen wir Sie denn hier schlagen. Muß nur spätestens um halb fünf im Büro sein. Ich hoffte insgeheim auf das ‘Okay‘ meiner Herrin, denn nach ihren wundervollen Füßen war ich neugierig auf den Rest dieser neuen Domina geworden und scheinbar las Patricia meine Gedanken und sie lachte leise Ich bin nicht so prüde, du kannst dich ruhig an ihm ‘vergehen‘ immerhin ist er mein Sklave und nicht mein Ehemann . Ich hielt die Luft an – noch niemals zuvor war ich der Muschi einer anderen Frau so nah, und das Bewusstsein, dass es die meiner Mutter waren, sandte Wellen der Erregung in die Tiefen meines Seins. Andreas ging in das offene Wohn-Esszimmer während ich seine Jacke weg hing. Es war eines der Sitzungszimmer und ich fiel gegen einen golden umrandeten Tisch, aber nur um erneut gegriffen und über einen großen Kasten geworfen zu werden. Die Gewichte lagen am Tisch auf und sagte: „Bitte würden Sie mir die Bürste in mein Loch stecken. Brustquetsche, Klemmen an den Zitzen und die Klobürste im Arsch. . Andrea hatte sich was Besonderes einfallen lassen: Die Versteigerung begann mit 10 DM und jedes Gebot musste mindestens doppelt so hoch sein wie das vorherige. Ich strafte sie nicht eine Lügnerin und mein Samen ergoss sich in warmen Schüben unter ihre Fußsohle, die sie deckend über meine Eichel hielt, als sie merkte dass ich kam. Der Keller war sehr groß und durch einige Neonröhren unter der Decke sehr hell beleuchtet. . Ich rollte den Teppich zur Seite und legte mich rücklings auf die Fliesen. Sein Haar, länger als meines, fiel strähnig um sein unrasiertes Gesicht. “ Ich stieg hinauf. Ich wollte sie nur noch kommen sehen. Ich war wie elektrisiert und sah dem Spiel zunächst regungslos zu. Gemeinsam schmusten wir so. Ich saugte daran, und er rammte ihn mir fast bis in meine Kehle. Ich war geil wie nie, nahm sie in den Arm und drehte sie zu mir rüber, so dass Nicks Penis aus ihrem Mund rutschte. Etwas festes, kühles an deiner Muschi lässt dich zusammenzucken. KLATSCH. Während mir jetzt doch vor Angst flau im Magen wurde, folgte ich Thorsten zum Auto. , sage ich um das Schweigen zu brechen, dabei falle ich ihm um den Hals und gebe ihm mit meinen roten Lippen ein Küsschen auf die Wange. Patricia gluckste erleichtert Das ist wirklich lieb, man ist ja total verloren wenn man keine Fachkenntnisse hat. liegst dort mit einem Kondom im Mund, welches du offensichtlich ablutschst, gefesselt und mit einem Steifen in meinem Bett Sie stieg auf das Bett, hockte sich über mich, kam ganz nah vor mein Gesicht und sagte; ab jetzt bist du mein Leibeigener und wirst immer das tun, was ich von dir verlange