Eine etwas ältere Geschichte, Teil 4.

Das junge Mädchen auf dem Fahrrad fuhr schneller. Ja, und dann begann ich im Internet nach einem Shop für Latex Kleidung in meiner Nähe zu suchen. antwortete ich. An der Haustüre angekommen, schloß er besonders ruhig auf, damit er niemand wecken sollte. Ich bekam nur noch ein Einfach geil! heraus, so erschöpft war ich. Forderte sie mich auf. Timo saß erstarrt auf der kleinen Couch und mit glühendem Gesicht. Dann näherte sich ihr Kopf dem meinem. Die Freude über den nächsten Orgasmus und dass die Milch so schön sprudelte, das war der Sinn ihrer Erfüllung geworden. Ich muss unbedingt eine Methode finden, billig Prostaglandine herzustellen. , ähm . to be continued . „Ist Dir heiß, soll ich lüften? Du hast einen ganz roten Kopf“, Berti sah Timo an. Die konnte früher wie heut noch einen Apfel durch einen Gartenschlauch saugen. Versuche es mal, wenn es dir dann nicht schmeckt oder nicht gefällt, können wir ja noch mal darüber reden. Dann aber, ich küsste sie immer noch, nur jetzt im Gesicht und am Hals, dann an ihren Brüsten hinunter zum Nabel. Er hasste solche Gespräche ohnehin, Unterhaltungen über Mädchen, Sex und Intimes vermied er immer. Die weiche, aber feste Nille behandelte er durch die Hose besonders intensiv. „Och, nichts. Anfänglich hatte er Schmerzen gehabt, doch die gingen erstaunlicherweise ganz plötzlich weg. Sein vom Abfrottieren geröteter Arsch spreizte sich und gab ein wenig die schattige Poritze frei. Es kam ein kleiner spitzer Ausruf von meiner Schwester und die anfeuernden Worte; „Ach Chrissie, das ist schön, was du mit mir machst. Wieder lachte er. Offen gesagt finde ich dich auch viel erotischer als meinen Freund. „ Für mich war es Anfangs sehr schwer mich fallen zu lassen. Entweder Hose aus oder raus aus dem Wasser! Verblüfft drehte ich mich um und sah, daß nun auch meine Frau ihre Mutter überrascht ansah. Sie hatten alles, was für ihr Glück notwendig war, in einem kleinen Kästchen unter der Liege angebracht. Jetzt griff sie mir in die Haare und steuerte meinen Kopf zu ihren Brüsten, ich wusste natürlich was kommen würde und schon leckte ich über ihren steinharten Nippel. Dann setzte er die Eichel an der geweiteten Rosette seiner Schwester an, drückte sein Becken nach vorne und drang Millimeter für Millimeter in den Hinterausgang seiner Schwester. Aber warum denn das Video ? fragte ich nochmal. Über die kleinen, feinen Dinge, die den Sex so schön machen, habe ich bis dahin nur von den anderen gehört, was da so sein soll. Als Heinz seine ersten fünf Stöße hinter sich gebracht hatte, tauchte etwas weiter oben auch wieder der zweite rasierte Schwanzbruder Günter zwischen Sabine´s Arschbacken ein. „Wir haben Unterrichtsausfall. Dort ließ ich meine Zunge kreisen, bevor ich ihren Schamhügel abschleckte. Also , begann der Chefchemiker von GynChem, wir haben hier eine ganz neue Substanz. Mehr als ein verhaltenes , krächzendes „sorry“ bekam er nicht heraus. Wie eine Schlampe! Genau das war meine Fantasie! Danke das ich das erleben darf. Ihre Lenden fingen schon längst wieder an in wellenartigen Bewegungen auf und ab zu schwingen und aus ihrer Kehle kamen wollüstige Laute. Wie jeden Mann geilt mich die Menge von verspritztem Samen auf, also fühle ich mich meinen Saft literweise abgeben. Noch einmal fraß ich mich in das süchtige Fleisch, spritzte eine letzte Fontäne in den sich entladenden Schlund und zog mich dann keuchend zurück. Jutta regte sich als erste, stand auf und kam auf mich zu. Ich meine wegen gestern abend. Ich entschied mich dagegen. Aber sie schluckte alles, was ich ihr reinspritzte, brav hinunter. Ich bewegte mich zuerst langsam, stieß aber dann immer schneller mein Becken vor und zog es wieder zurück. Russell und Yannis, die schon ejakuliert hatten und sich mitten in der zweiten Runde Geschlechtsverkehr befanden, hatten sich Sekunden vorher aus Darm und Muschi verabschiedet