ERZIEHUNGS- UND NUTZUNGSREPORT TEIL1

Lachte Omar, mit einem überlegen lächeln in Richtung meines Schwanzes, der aufgrund des geilen anblicks und dem stöhnen meiner Freundin schon beinah schmerzhaft hart war und zuckte. Dann kam sie zu mir und küsste mich wild. Er wusste, Jakob wollte auch zum Höhepunkt, wollte seine Lust spermageworden herausspritzen. . Die Jungs meinten dann da sich ja ein richtig geiles Luder wäre. Mark, wie er sie dann bumste und geglaubt hatte, er wäre der Erste. Sie öffnete mein Handtuch und schob mich aufs Bett. Während wir uns nun wild und leidenschaftlich küssten und ich mit einem Finger in sie eingedrungen war, übernahm Sofia für mich das Ficken. Genug , befahl sie. Sie breitete ihr Handtuch neben mir aus und nahm Platz. Dann kam sie zu mir und küsste mich wild. . Doch Stefanie zögerte. Hoffe sie hat euch so gut gefallen wie der erste Teil, bin natürlich offen für Vorschläge und auch lob is gern gehört ;P . Ich verlangsamte mein Tempo, um meinen nahenden Orgasmus abzuwenden. Er lehnte sich etwas zurück, und wie auch schon in unserem Gespräch steuerte er direkt auf sein Anliegen zu, klar und schnörkellos, den Ballast von Begrüßung und Erklärung einfach über Bord werfend sagte er: „Sie hat gestohlen. Sie spreizte die Beine soweit, wie es die Hose zuließ. Mühelos erhob sie sich und kam auf ihn zu. Die erste Stunde oder so wurden genossen wir den Sekt und bestellten beim Zimmerservice noch nach incl ein paar Häppchen. “ „Ich bestimme gerne die Situation für meine Gespräche selbst, und habe eine Affinität für etwas ausgefeilte Dramaturgien. . Nachdem ich wieder wach geworden bin, so gegen 15h am Nachmittag, ging ich mit einem verschlafenen Blich ins Wohnzimmer, wo meine Eltern grad beim Kaffee saßen, ich setzte mich zu meiner Mutter auf sofe und wir unterhielten uns über gott und die welt, und was wir am Sonntag anstellen wollten. Sie fing an, den Kitzler sanft zu lecken, so wie sie glaubte, dass es Andrea gefallen würde, sie wie sie sich selbst lecken würde, wenn sie es könnte. Nachdem Gerd gekommen war und ich mich umdrehen musste um dann seinen Schwanz wieder zu lutschen setzte ich mich auf die Couch. Als die Fingerspitze Andreas Scheidenöffnung erreichte, spürte Stefanie die Hitze ihrer Freundin und die Nässe ihrer Möse. Komm und probier ihn, Schatz , sagte sie und im Nu war er da unten, mit den Mund das Ende meines noch immer fast berstenden Rohres umschließend, während seine Frau lächelte und mit ihren üppigen Brüsten spielte. „Vorab noch die Szene als wir diesen Raum betraten und anschließend dann…“ Auf dem großen Farbmonitor zwischen uns konnte man den Raum erkennen in dem wir saßen, nur die Uhr links unten zeigte, dass sich vor ungefähr einer halben Stunde folgendes abgespielt hatte. “ Sagte er lächelnd, nachdem er mir dann auch die Boxer runter geschoben hatte. Dabei nahm sie den Geruch ihrer Mösensäfte wahr, die an dem Finger hafteten. Genüsslich nahm sie ihn auf und fing wie wild an ihn zu lecken und zu wichsen. Sogar an der Wand waren einiger Spritzer. Der nächste Tag mit Gerd Am nächsten Tag bin ich dann natürlich auch wieder zu ihm hin und was war? Natürlich war er noch nicht da, also hab ich ihn wieder angerufen. Daves Rechte griff nach diesem Prachtschwanz und Daves links greift tief zwischen seine Beine. Fest in den Händen strich sie die Vorhaut zurück und ihr Daumen fuhr über meine Eichel. Nach wenigen Augenblicken konnte ich einen dicken Strahl über den Rücken und in sein Rektum schicken. Ich setzte mich neben Michael und bedankte mich erstmal für die Einladung und auch das ich ein wenig traurig bin das Manuel nicht hier sein kann. Da plötzlich spürte sie eine Berührung von hinten zwischen ihren Beinen, zwei Hände ergriffen ihre Hüften. „Lutsch ihn ab. Ich fühlte mich so Wohl in den Armen meiner Mutter, und drückte Sie auch fest an mich, dabei spürte ich Ihre Großen Brüste an meinen undIhre Nippel, die sich durch Ihr leichtes Sommerkleid an meine pressten…. Andrea war von der Nummer mit Stefanie immer noch sehr erregt und längst noch nicht befriedigt. Außerdem ließ die enge Hose um Stefanies Beinen, nicht zu, dass sie die Beine besonders weit spreizen konnte. html Ich hatte schon immer von einem Bi-Dreier geträumt. Sanft streichelte ich sie und wartete auf eine Reaktion von Sofia. Dann ließ er mich los setzte sich auf den Sessel und trank weiter an seinem Bier und starrte mich an. Matthias zog sich aus mir zurück und als ich wieder klare Bilder erkennen konnte sah ich, dass er mich genau wie seine Frau zufrieden anlächelte. . Im letzten Moment schaffte ich es noch meine Eichel vor sein gieriges Maul zu platzieren, und Tobias sein Maul zu öffnen. Ich sah ihr auf die Brüste, ihre Hand die noch immer an ihrer Spalte spielte und wichste mein Rohr wie schon lange nicht mehr. Obwohl ich beides sehr genossen hatte, bete ich Frauen an und könnte mir nie ein Leben ohne Muschis oder schöne Brüste vorstellen. Von Zeit zu Zeit gönne ich mir ein entspanntes Wochenende in einer Therme. . Lang und dick ragte er steil in die Höhe und geiferte bereits vor Lust. Super, danke und dir?, antwortete ich. Es gab ja auch noch anderes zu sehen …! Da war m Gang links eine große abgetrennte Spielwiese, von ihrem Eingang aus konnten wir das bunte Treiben dort gemeinsam mit zwei männlichen „Spannern“ beobachten. Wir unterhielten uns ein bisschen bevor sie mich unter die Dusche schickte. Doch er nahm auch war, dass Jakob in einen Rausch verfiel. Als das dann endlich erledigt war ging ich aus dem Bad, nur mit dem Bademantel bekleidet. Hatte ich bei meiner Ankunft im Club noch ein Kribbeln in der Magengegend gehabt, so verspürte ich dieses nun zwei Handbreit tiefer. . Lang und dick ragte er steil in die Höhe und geiferte bereits vor Lust. Er leckte sie heftig, mit der ganzen Zunge über ihre gesamte Pflaume, dann aber wieder beim Kitzler halt machend. Vor Andreas innerem Auge tauchte immer wieder die Szene auf, in der Thomas sie im Badezimmer nahm, mit seinem großen prächtigen Schwanz, Thomas mit seinen Muskeln . Mark leckte gerade Andreas kleine Fotze. Schließlich meldete sie sich dann auch zu Wort. Sie würde sich nicht mehr lange zurückhalten können und kommen. Die Tür öffnet sich und es begrüsst mich eine schlanke Frau Mitte Vierzig, sehr gepflegte Erscheinung in Designer Klamotten. Dabei rutschte der String gänzlich in seine Leiste und gab auch die empfindliche Haut seines, seine Bälle verhüllenden Sacks frei. Dabei war die Hand in ihrem nackten Schoß alles Andere als untätig …! Matthias nahm mich nach Strich und Faden durch. Sie wollte das ganze aber noch ein bißchen hinauszögern. Ich wichste ihn vor ihm hockend und plötzlich nahm er meine Hände weg und schubste mich nach hinten in den Sand, sofort war er über mir, hockte sich auf meinen Bauch und sagte, wenn schon nicht in deine Möse, aber deine geilen dicken Titten will ich ficken. „Wenn ich gewußt hätte, dass es so gut ist, hätte ich es schon viel früher gemacht. Andrea war überrascht. Ich sammelte langsam meine Kleidung, die im Wohnzimmer verteil war zusammen und zog mich an. Ich kannte mich gar nicht mehr aus. Beide waren nun nackt und knutschten auf dem Bett. Dabei meinte er etwas von wegen, das ich genügend Zeit gehabt hätte mich dieser Teile zu entledigen und ich jetzt selber Schuld an meiner Bestrafung hätte.