Familienfeier 03

Und Sex war dafür natürlich die beste Wahl. Lea sah mich an und sagte: warum ziehst du die Badehose an, hab doch sowieso schon alles gesehen. Unartig. Auch David erhob sich nun wobei er sich bemühte seinen aufgetriebenen Schließmuskel zusammenzukneifen damit der reingespritzte Saft drin blieb, zumindest bis zur Dusche. Er nimmt seine Hand und putzt den Sperma ab. Ich sehe Deinen Augen an, dass Dich das total aufgeilt! Deine Augen blitzen richtig! So wie ich vermute auch in Erwartung der harten Schläge die der Gürtel auf Deinen Arsch zaubern wird. “ Wir gingen ins Wohnzimmer. Hatte ich mich doch irgendwie in eine intakte Familie und Ehe gedrängt bzw. Soll sie mich doch im Sinne ihrer schmutzigen Phantasie benutzen, nur wusste ich zu gut, dass es eine Revanche geben würden. Zweimal wäre es ihr fast gelungen aus den Fängen dieser Göre zu entkommen. Ich griff mit beiden Händen nach vorne. Ich legte mich zu ihr, streichelte ihre Brüste, ihren Bauch, ihren Hintern und mein Schwanz wuchs immer mehr. Die Aufzugtür öffnete sich und ich konnte Kerstin in vollster Größe und Geilheit erblicken. Was sie anziehen wollte, wusste sie schon genau. Ich sah Lea an, zog vor ihr die Badehose wieder aus und sagte: hast recht, besser so? Sie schaute an mir hoch weil sie auf dem Badetuch lag und sagte: ja, ein schöner Ausblick. Doch dann hat sie den Schniedel fest im Griff. “ Und schon steht die Kleine auf, zieht sich ihr Kleid und das Höschen aus und präsentiert sich so ihrem Papa. Und die getroffene Auswahl erfreute auch meine beiden Senior-Chefs! Lag wohl auch an der Optik von Pia. Ich wurde noch erregter. Ja, er schaute mir zu. Sie ist hin und weg. Freddy war vom Aussehen her nicht so mein Fall, Heiko dagegen schon. Dann zog sie ihn hoch. „Fick mich Robert“, sagte auf äußerste erregt, als sie die letzte Karte mit lautem „Mau-Mau“ abgelegt hatte, „setzt dich auf den Stuhl und fick, wenn ich während ich spiele. Wir verstanden uns alle gut, erzählen über dies und das, irgendwann kam das Thema dann auf Sex, der Alkohol wirkte. . „Irgendwann passt auch meine Faust bei dir rein wenn wir fleißig üben. Knutschen. Und jedes Mal wenn wir einen Mann passieren, versuche ich etwas meinen Po raus zu strecken, um mit ihm an dem Mann etwas entlang zu reiben. O ja, sein Erzeuger, der muss auch sehr ansehnlich gewesen sein. Sie stellt auch den Machtanspruch dar. Die Floristin schaute mich Ihr Geschenk sollte sie nicht einfach so erhalten, es sollte etwas Besonderes für sie sein! Auf der Heimfahrt machte ich mir Gedanken, wie dies aussehen sollte und in meinem süßen Köpfchen fand ich auch eine Lösung, welche mir sehr gut gefiel und ihr sicherlich auch gefallen würde! Ein Blick auf die Uhr und ich stellte fest, dass meine Zeit knapp werden würde, bis sie gleich erscheinen würde. Ich ließ mich fallen und genoss Kerstins Hände, wie sie kraftvoll beide Pobacken durchknetete. Plötzlich hörte ich eine Stimme, es war Gerd. Jeder könnte nun sehen, was ich hier tat. Es gab mal einen Film, der hieß „Morgens um 7:00 Uhr war die Welt noch in Ordnung!“. Laut stöhnte ich auf. Leicht geht er in die Knie und ich fühle wie seine Spitze sich langsam seinen Weg von hinten zwischen meine Schenkel bahnt. „Du bist was Unersättliches, aber glaub mir, dafür reicht sogar dir einer!“ entgegnete er mir, mit einem hämischen Unterton „Du machst mich voll neugierig, was hast du vor?“ wollte ich wissen. ! Zum Schläger sagt er: Schlag sie auf ihre Euter bis sie so blau sind, dass man meint sie gehören einer Negerin!“ Der Schläger beleidigt Dich er sagt: Ja Du Hure Du gehörst auf Deine Euter geschlagen bis sie grün und blau sind!“ und zum Ficker sagt er: „Ja reiß der Hure das Arschloch für mein Geld mit Deinem riesen Schwanz auf und pump die Dreckvotze voll! Dir Nutte spritz ich jetzt meine Wichse in den Rachen, sodass Du wenigsten heute was Gescheites in Deinem Dreckskörper hast!“ Dann spritzen beide ab! Stöhnen hierbei! Ziehen ihre Schwänze aus Dir und lassen Dich so gebraucht liegen. War es anfangs nur das zärtliche Begrüßungsküsschen auf die Wange war, wurde im Laufe der Zeit von ihr immer mehr daraus. „Dies brauchst du mir gegenüber nicht extra zum Ausdruck bringen, da ich mir dessen sehr bewusst bin. Sie schaute mich an, aber ich brachte ihren Kopf in die Ausgangsstellung zurück. „Du bist echt eine kümmerliche dürre Kuh!“ beleidigte und erniedrigte sie Doreen jetzt auch noch verbal. . Doch dann hat sie den Schniedel fest im Griff. Dann gehe ich einen Schritt zurück und betrachte mich. Die Buben auch erst nur jeder für sich. Am nächsten morgen wurde ich vor ihr Wach und so konnte ich zu schauen wie sie wach wurde, sie kuschelte sich erst mal ganz fest an mich ran. Anfangs noch ganz erschrocken, begann sie, sich seinem Rhythmus anzupassen

porno gif

die dreckfotze hat euter. ich dreckfotze will beschimpft und geschlagen werden.