Ferien mit Jan

Nur allmählich begann sie sich wieder um meinen aufrecht stehenden Liebesdiener zu kümmern. Schaut sich ihre Verfassung im Spiegel an. Ich bin einmal wieder spät nach Hause gekommen und du bist schon im Bett. . . „Ich komm gleich. Du bist ja noch gewaltiger, als ich gedacht habe. Hier will ich mit dir Ficken, lächelte ich David herausfordernd an. . Ihr Körper schien sich auch immer stärker zu erhitzten, und ihre Wangen färbten sich rot. Ich betrachtete plötzlich meine Schwester mit ganz anderen Augen. Sie bot mir Kaffee und Wasser an, was ich dankend ablehnte. . Ich warte noch kurz, sonst komm ich gleich, macht ruhig weiter, sage Ich grinsend. Dabei leckte er mir meine Möse und mit der anderen Hand packte er unter meine enge Bluse und massierte meine Nippel. Ich schaue am besten nur noch zur Decke. Der Student fragt: Was ist denn mit dem los? Worauf ihm der Arzt antwortet: Tja, seine Hoden produzieren zu viele Spermien – deshalb muss er dauernd onanieren, damit sie nicht platzen! Wow!! denkt der Student. Ich dachte nur hoffentlich bekomme ich jetzt keinen Steifen. Küsste mich. . “Wie lange hatte ich mir das schon gewünscht. Sie streichelte und kraulte mit ihren Fingernägeln über die prall gefüllte Badehose. David verströmte sein Sperma literweise, und ich bin so oft gekommen, dass ich zum Zählen meiner Höhepunkte einen Taschenrechner gebraucht hätte. . . Nachdem er zwei Mal zugestossen hatte hörte er einfach auf und holte Schwanz wieder raus. Die Natur hat mich mit schönen, festen Brüsten ausgestattet, warum sollte ich sie verhüllen. Mein eigenes Sperma zu schmecken aus den Mund von meinen Bruder. . Auch diese drückte er in mein Loch. . gabi hat mit dauem und zeigefinger den ansatz meines schwanzen umfasst und dirigiert ihn so zusätzlich. Ein paar Mal ließ sie ihn ganz tief und langsam in ihren Mund gleiten, dass ich Angst hatte, sie würde sich schon verschlucken, um ihn dann ebenso langsam wieder heraus gleiten zu lassen. Ich halte es nicht mehr länger aus. Und es war mit abstand der längste und brutalste Orgasmus meines ganzen Lebens. Drehte seinen Stuhl, so dass ich genau vor ihn saß. “Und wie kann ich das machen?” fragte sie schuechtern. Die Geliebte schreibt: Oh, ja! Wir trafen uns in seinem Büro. . . Kein Tag vergeht, ohne dass wir Bumsen wie die Karnickel. “ Ich war gespannt. Ich schaute gespannt hin, obwohl ich ja etwas mehr auf Jungs stehe. mit viel hingabe lutscht und saugt sie an meinem schlaffen schwanz. . Der schwere Schicksalsschlag hatte uns aber sehr eng zusammengeschweißt, und Tanja und ich sind ein Herz und eine Seele. dann zog ich meine schwarzen Lederhandschuhe an. “, antwortete ich ihm. Meine Nippel standen schon. sie bläst als würde sie einen besonders leckeren lolli genießen. also stiefelte ich los mit lautem Sporengerassel und heissen Gefühlen im Arsch