Freundin von Bekannten

Prüfend schaute sie sich noch einmal den gesamten Hinterhof an, suchte . Mir gehen die schrillsten und schlimmsten Gedanken durch den Kopf. Ich konnte ihre prallgefüllten Schamlippen und ihre vor Feuchtigkeit glänzende Lusthöhle sehen. . . Ich sah das Claudia fast bei jeder Gelegenheit ihre Hand in den Ausschnitt von Barbara schob und ihr Tischnachbar konnte auch seine Hände nicht bei sich halten. Auf dich freu ich mich am meisten, du geiler alter Sack. Nächste Woche ist ja schon Silvester, antwortete Achim, da kriegst du so viele Schwänze, wie du haben willst. Aber Hank schleckt alles brav auf und gibt meinem wunden Fickfleisch noch eine letzte Abreibung. grunze ich. . Ich verneinte, denn ich war bereits gekommen und wollte schlafen. Seine Brühe lief mir ins Gesicht und ich vergaß vor Schreck den Mund zu schließen, denn es ging alles ziemlich schnell. Als ich aufstand grinste Barbara mich an und ich meinte, dass es nun Zeit für einen Drink wäre. . Ich lutsche vorsichtig um Winni nicht schon frühzeitig abspritzen zu lassen, merkte aber das Max in meinem Darm ruppiger fickte, so als ob er bald kommen würde. Winni hielt mich an den weit aufgerissenen Arschbacken fest und steckte mitleweilen wieder bis zum Anschlag in mir, während Max mit heftigen Fickbewegungen mein offenes Arschloch malträtierte. Ihre zarten rosa Schamlippen glänzen feucht und geschwollen. Achim brachte zwischenzeitlich meine Sachen in den Spind und ich lief fortan nackt und immer noch leicht spermabefleckt durch den Laden. Mein Hinterreifen ist platt. Dieses Mal senkt Max seinen breiten Prallarsch auf mein Gesicht nieder, bis auch er seine Rosette auf meinem Mund in Position brachte. Aus seiner Jogginghose ragte eine deutliche Beule und ich konnte ihm nicht widerstehen. Die Homepage versprach ein interessantes Ambiente mit ebenso interessanten Räumen für die verschiedensten Spielereien. Mein Arsch und dein eingefotzter Schwanz, Live und in Farbe. Wir knutschten innig und leckten uns immer wieder den Vorsaft von den Schwänzen, die Küsse wurden immer geiler, unsere Körper glänzten vom Schweiß. Schon mal Kraft tanken. Inzwischen waren Anja und Achim auf dem Sofa ebenfalls schon voll im Gange miteinander. Zum Ladenschluss verließen wir alle gemeinsam den Laden. Ich war wirklich fasziniert von diesem Hammerteil, so fasziniert, dass ich nicht mitbekam, wie sich Beate an uns herangeschlichen war. Hab ich wohl vergessen. Christinas Magen glich einer Bärenhöhle, denn es grummelte wie Sau. Mirco beugte sich nach vorn, er war plötzlich so sicher was zu tun war. Dann kommt, ich platz gleich. . „Und zieh nen schwarzen BH an, sonst läuft gar nischt!“ Was bildete sich dieser. Ich spürte, wie der Schleim sich langsam löste und der goldene Saft meine Haut geschmeidig macht. Langsam schob er seine Hand durch den Schlitz und strich mir über Gemächt und Arsch, verteilte dabei meinen Vorsaft im Loch und begann, dies langsam mit den Fingern zu dehnen. Ich öffnete und sah sofort die erstaunten Blicke der beiden Mädels. In diesem Moment erschien Sabrina, auch Mitte Dreißig sehr groß ca. Komm ins Auto sagte er nur, hier kann man uns sehen und schon saßen wir in seiner Schrottkarre nebeneinander. Während Achim die Tür öffnete und die beiden begrüßte, kam Gerd zu uns und stellte sich vor mich. brummt Rudi. befindet Kerstin zum drittenmal, als wir auf die Landstraße einbiegen. Sie hatte sich umgedreht, kniete schon halb, stieß sich mit den Armen ab. Von den zwei jetzt unter dem hochgeklappten Visier hervortretenden markanten Wangenknochen, dem kräftigen Kinn, der sichtbarmahlenden Kiefermuskulatur ganz abgesehen. Ich will weiter machen , schrieb sie. Ich ging an die Bar, gönnte mir einen Rotwein und beobachtet was die anderen so trieben. Nun zog ich wieder die Sachen an die ich schon vorher an hatte, nur die Brüste blieben natürlich kleben. und auch mit. lacht Waltraud und geht zur Veranda. Sabrina war zur Stelle und fixierte meine Handgelenke mit Ledermanschetten, die bisher seitlich am Bett gehangen hatten, in leicht gespreizter Lage oberhalb meiner Schultern. Du bist alles was ich will aber bitte, bitte fick mich richtig hart durch. Sogleich steckte er mir seinen harten, feuchten Prügel in die zuckende Rosette und fickte mich zärtlich und ausdauernd durch. Im nächsten Moment spürte sie ein zweites Knabenknie auf dem Rücken, das ihren Arm auf den Rückenprotektor preßte, seitlich blockierte und dadurch genauso bewegungslos hielt wie vorher seine Hände, nun löste sich auch der schmerzhafte Griff um ihre Finger, das tat gut. Als ich in der Küche auftauche, großes Hallo und Küsschen hier und da, Sabrina rief laut aus: “Faafa, du siehst spitze aus“. Dann begriff er, sah, spürte diesen ungeheuerlichen Kloß im Hals der sich aus einer Mischung aus Geilheit und panischer Angst nährte. Er setzte sich und wir sprachen über den bisherigen Abend und Thomas zeigte mir die gemachten Fotos. Zu meinem Bedauern hielten die beiden Jungs das nicht lange durch. Die Stöße wurden unregelmäßiger aber nicht weniger intensiv und er keuchte völlig außer Atem: „Wo willst du es hin, ich kann es nicht mehr länger zurückhalten. Auch Rolf hatte was davon, ich pumpte mit meinem Schließmuskel so fest, dass er nun gar nicht anders konnte, als in mich ab zuspritzen. lacht Waltraud und geht zur Veranda. Mein Arsch und dein eingefotzter Schwanz, Live und in Farbe. Eine Freundin, die mich für ein erstes Date in einen Liebesfilm einlädt?! Wow, denke ich. Das Aroma kommt mir bekannt vor. Das schien ein Zeichen für ihn zu sein, denn nun wichste er zusätzlich sein Schwanz und schon bald spürte ich wie sein Saft in gewaltigen Stößen in meine Poritze, Pobacken und auch auf meinen Rücken schoss. Er drehte sich um und sah dass Mirco, Thommy und Frank die Polzistin mittlerweile auf die Seite gedreht hatten, bäuchlinks auf ihren neben ihr plazierten Sc***d rollen ließen und nun auf dem Sc***d zur Kellertür zogen. sie war allein. Max hielt meinen Kopf fest, bis ich auch den letzten Tropfen geschluckt hatte.