Gaby5

Mein Körper reagierte nicht mehr auf mich und ich hatte auch keine Befehle mehr für ihn bereit. Die ließ dann auch nicht lange auf sich warten und unsere Unterleiber pressten sich aufeinander. Er roch eigenartig streng nach . Dabei sah ich weiter zwischen Karin und mir hindurch, um auch alles genau mit zu bekommen. Dabei meinte ich, seine atemlose Spannung zu spüren. Kaum dort angekommen begann sie ihr Werk. Stolz und steif aufgerichtet stand der Schwanz da und sonnte sich in meinem Blick. Er wollte endlich auch etwas von dem Schauspiel haben, wobei er mich auf seltsame Gedanken brachte. Für schützende Maßnahmen war es schon viel zu spät und war mir außerdem vollkommen egal. Ihre Po – Backen klatschten gegen seinen Unterleib und bei jeder Bewegung zitterten ihre Beine mehr. Da wird er wahnsinnig und spritzt direkt ab. Und das tat er dann auch