Hochzeit

Ich kämpfte innerlich mit mir. Erika schaute in ihr Portmonee, Oh nein, soviel hab ich nicht mit, aber ich brache die Sachen und ich kann nicht morgen schon wieder hier herkommen, die Zeit hab ich nicht. . Es war eine Frau, die hier unentwegt ihren Busen verwöhnte. Jenny lächelt mich an und zieht zuerst ihren BH aus, um mir dann mit einem breiten Grinsen das T-Shirt auszuziehen. Ihr Mädchensperma rann langsam und glänzend an meinem Schaft runter. . . Ich weiss nicht so recht. Ich winkte ein bisschen zu heftig in ihre Richtung und erntete von ihr dafür glatt den Stinkefinger. “ „Hast du Mama gesehen“? fragte Felix, „ich dachte, sie sei hier. Erika hatte ihr Gesicht noch immer in das Bett ihres Sohnes vergraben. Und ich dachte, ich hätte ihn zuerst gesehen! Als könne er Gedanken lesen, senkte er seine Lippen neben mein Ohr und fügte fast schon flüsternd hinzu: Um erfolgreich zu sein, muss der Jäger seine Beute entdecken, bevor sie ihn entdeckt . Das erste Eindringen war unerwartet eng. Mit zwei Fingern strich ich durch die feuchte Spalte und stoppte immer wieder, um die im Vergleich zu Dana deutlich größere Klitoris zu massieren, so wie Dana es mir beigebracht hatte. Und so bekam ich auch in der Dusche sofort wieder einen Steifen. Mir blieb beinahe die Luft weg. Ich freue mich schon auf die Blicke wenn ich da mit sechs scharfen Mädels auftauche. Mit beiden Händen am Lenkrad lies sie die letzten Streicheleinheiten durch Kristinas Finger über sich ergehen und als das himmlische Gefühl langsam abklang konnte sie sich wieder auf die Fahrbahn konzentrieren. Dann war es endlich so weit. Von ihrer wirklich reizvollen Figur war nichts zu sehen. Ich küsste sie ganz lieb, wobei ich ihr mit meinem Schwanz dichter kam und dieser auf ihren Po zur Ruhe lag. Ein verheißungsvolles Leuchten von unergründlicher Tiefe schien in ihnen zu liegen, und mir fiel es schwer, meine Augen wieder den eleganten Bewegungen seines Körpers folgen zu lassen, als er sich zu seinem Gesprächspartner umdrehte. Carmen drückte ihre Brüste zusammen und wartete, bis ihr Sohn seinen Ständer hin und her zu bewegen begann. Und während sie starr die Autobahnkilometer an sich vorbei ziehen sah schien sie sich auf etwas ganz Bestimmtes zu konzentrieren. Fick mich in den Arsch. Benimm dich wie ein geiles Stück. . Ich konnte die Männer vor mir nur von hinten sehen, aber ihre Bewegungen zeigten mir, dass sie sich die Schwänze wichsten. gab der Bauer nun zu Ralf gewand von sich. Nur wenige Leute hier ließen den von ihnen besetzten Bereich unverhüllt, damit ein jeder sie bei ihren absonderlichen Lustspielen beobachten konnte. In dieser Gruppe gab es fünf Jungsäue aber nur zwei die schon bei der ersten runde Begutachten aus der Reihe fielen, sowohl Piggynessa wie auch Anabel waren aktiv und zeigten ihre Speckmassen, während die anderen Jungsäue nur versuchten ihre Fettmassen zu verstecken. Ihr Lächeln war entwaffnend und ein wenig fordernd. Ob sie wohl schon drinsteccken? Frage ich mich! Da nicht nur meine Beine, sondern auch meine Arme an den Stuhl gefesselt sind, ist es mir ein Schweres, mit einer Hand das Buch zu halten, mehr schlecht als recht daraus vorzulesen und mit der anderen Hand meinen Schwanz aus seinem Gefängnis zu befreien. Aber sie drehte den Schalter noch weiter, das Summen wurde Lauter und stärker. Ohne meinen Kopf zu drehen, erkannte ich bereits an der Art der Berührung, um wen es sich handelte. . Aus seinem energischen Griff in meinen Haaren war ein zärtliches Streicheln geworden, wodurch ich trotz der Geilheit einen Moment der Ruhe und Geborgenheit erfuhr. Ihre Lenden zuckten und umschlossen meinen Schwanz eng und fest, der mir keine Bewegungsfreiheit ließ. Es war nur komisch das mein Deckel vom Trinkbecher nicht ganz zu war, aber Egal dachte ich. Ich sagte, dass wir uns bestimmt hier wiedersehen und ich mich darauf freue. Aber ich habe auch in Südkorea zwei Kinder für die ich sorgen muss die ebenfalls zu dieser Zeit mit meinen drei Kindern bei meinen Eltern sind, ich hatte sie für den Urlaub aus Südkorea geholt. Ich glaubte, ein amüsiertes Lachen zu vernehmen und er erwiderte: Mindestens zehn Jahre älter, als du mich schätzt! Und jetzt komm! Was sollte diese Antwort? Es schien mir mehr als unglaubwürdig, dass er älter als Ende zwanzig sein könnte! Er ließ mich vor einem Rätsel stehen, dessen Natur ich nicht einmal im Ansatz verstand. Als ich fertig war, drängte ich mich zwischen die beiden, so dass ich ihre Schwänze abwechselnd lutschen konnte. Diese blickte gelangweilt nach vorne. Lehn dich zurück. Sie ritt auf meinem Schwanz und ich gab ihr einen Kuss auf ihre Brust, in Hingabe und liebe umfasste sie meinen Kopf um mir einen Kuss auf meine Lippen zu geben. Mein Bruder ist ein Idiot, er sollte nicht soviel Arbeiten und sich lieber um seine schöne Frau kümmern, Erich zog sich schon seine Hose an, Aber wie du meinst, ich werde meinem Bruder, von deinem fehl Tritt nichts sagen. Ich spürte meinen Schwanz intensiv. Jasmins Blick wechselte ständig zwischen der Fahrbahn und dem Schoß Kristinas und der Verkehr lies es zu, dass der Anteil der Blicke auf den Beifahrersitz überwog. „Kneten, fester kneten, bitte. Ich war benommen von den Bildern in meinen Kopf. Wieder flüsterte sie: „Der ist aber gewachsen, mein Junge. . Ellen, Marikit, Petra, Anja, Kim und Chin Mea saßen im Wohnzimmer, nach dem ich die k**is in ihre Betten gebracht hatte und erwarteten mich sehnsüchtig. “ Sabrina machte grosse Augen. . Ich hatte ihr ja gleich meinen Schwanz in ihre Mundfotze geschoben, damit war keine Unterhaltung möglich. Susanne und ich waren ein ganz schön ungleiches Paar, denn sie war ja mit ca. Sie stöhnte leise und ihr Mann beugte sich auf und verharrte in seiner Frau. Aber ich dachte das es vielleicht jemand anders ist an den sie denkt und dann wäre der Krach wohl dagewesen. Ich schaute zurück auf seinen Oberkörper. Sie fing an, denn schon leicht erregten Schwanz zu lutschen und er wurde schnell hart. Ein schöner Empfang Der Sonntag verging ohne weitere zwischen Fälle und auch der Montagmorgen. Ich erwischte mich dabei, wie ich ein wenig bedauerte, dass er nicht einfach eine Frau war. . . Bitte fick meine Arschpussy kräftig durch! Mach mich zu deiner kleinen Arschsau. Während wir uns weiter gegenseitig wichsten, beugte ich mich zu ihm und sagte leise, dass es sicher geil wäre, auf einem geilen Schwanz wie seinem zu reiten und gleichzeitig möglichst vielleicht noch andere Schwänze zu lutschen und zu wichsen. Die Hitze in unserem Schlafzimmer war unerträglich für mich. So war sie vorbereitet. Schließlich wusste ich nicht einmal, was ich überhaupt falsch gemacht hatte! Der Impuls eines Schuldgefühls schoss mir durch den Kopf, und ich wollte ihn um Verzeihung beten. Mit dem Fingern erkundete ich den dünnen Stoff des Rollkragenpullovers auf seinem Rücken und stellte verwundert fest, wie dünn und zierlich dieser Mensch war. Ich sagte, ich stelle mir oft vor, wie ich mit weit gespreizten Beinen auf einem Kerl sitze, der seinen Schwanz tief in mein Poloch steckt und um mich herum stehen weitere geile Kerle, deren harte Schwänze ich wichse und lutsche, bis sie mich nacheinander vollspritzen. Als ich fertig war sagte ich zu ihr. Ich musste ob der mir dargeboten Pracht kurz schlucken und versuchte ihr entweder ins Gesicht zu sehen oder sie gar nicht anzusehen. Er war noch nicht angenehm, aber Erikas Brustwarzen würden hart