Lust auf fremde Haut (Netzfund)

. . Zärtlich leckten sich die beiden Frauen gegenseitig ihre Fotzen während ihre Orgasmuswellen nur langsam ausklangen. Anscheinend macht es ihm Spaß, was ich von mir nicht behaupten konnte. Voller Spannung springst du über die Strasse, deine Lenden zucken vor Erwartung. Er entschloss sich in ein kleines Bistro zu gehen, in das er öfters gegangen war, als er noch solo war. Toni grinst mich an, greift zu einem Rasierwasser, macht sich eine Hand voll und verreibt es mir über Schwanz, Hoden und in meiner Spalte. Ich winde mich voller Geilheit. Während Yvonne ihr Becken kreisen ließ und sich langsam auf und ab bewegte, fanden Jens Hände ihre Brustwarzen, kniffen hinein und zogen an ihnen. . Ich gehöre jetzt ihm, er kann alles mit mir machen. – jetzt ist der Schwanz bis zum Anschlag in meinem jungmännlichen Poloch. Sie spritzt heftig ab. Das Zimmer der beiden war eine Suite mit ca. »Och Baby, leider nicht. . . Uuaahh! „Henry, ist er auch wirklich noch frisch und eng?“ „Ja Master, prima. Nein, jetzt schon wieder durch das Gedränge zur Toilette, das ist mir zu blöd. In dem Augenblick kam er raus und blickte zufrieden seiner mit Saft bedeckten Frau ins Gesicht. EIN ECHT IRRES GEFÜHL. Sie zog das Kleid über den Kopf und drehte sich wieder zu mir. Hinzu kam noch ihr Drang sich drei Mal die Woche bräunen zu müssen. Gitte setzt sich uns gegenüber und beobachtet nur. Da ich sehr auf Diskretion und Sauberkeit bedacht bin, und auch meine Tabus hatte, war es natürlich nicht leicht, diverse Kontakte zu knüpfen. Ich stellte mich weiter schlafend. Er nahm ihre Brustwarzen zwischen die Zähne und biss leicht zu, wie sie es mochte. , erklärte mein kleiner Bruder fachmännisch und hüpfte darauf herum. Auf mich brauchst du keine Rücksicht zu nehmen, ich mach höchstens mit , kicherte Anja. Dann streichelte sie kurz die Muschi meiner Ehefrau, die laut aufstöhnte. Tim wendet sich um und er zieht mir geschickt ein Kondom über meine jetzt superharte Latte. Die Überraschung Ich bin total irritiert und jetzt völlig verunsichert. Andererseits, warum hätte sie mir dann nichts gesagt und als Frisörin, gab es da die Möglichkeiten sich weiterzubilden? Ich verharrte in der Bewegung. Ja, stöhne ich leicht gequält, während seine Hand an meinen Schwanz geht und ihn fest umklammert. Sie kniet auf dem Bett, kann sich von da aus immer noch im Spiegel sehen. . War aber nichts dabei. Jetzt bin ich genauso halb nackt wie die anderen. Ich stand ebenfalls kurz vor der Explosion, und als mein Meister von einer Belohnung sprach, kam ich mir vor, wie eine läufige Hündin…Ich durfte Sex mit dem anderen Sklaven hab, inklusive Abspritzen…. Nach zwei Stunden zähen Gespräches wollte ich nur noch nach Hause, da Sie aber mit dem Bus gekommen war, wollte ich Sie zumindest noch nach Hause bringen, so hatte ich auch noch etwas Zeit mir die richtigen Worte zu überlegen um nicht in die Verlegenheit eines zweiten Treffens zu geraten. Nun war ich an der Reihe, ihnen zuzusagen oder wieder einmal den Schwanz einzuziehen. Seine Finger dringen in meine Vagina. eine 19 Jahre alt, klein und recht zierlich, sehr schüchtern und zurückhaltend. „Los gib mir deinen Lebenssaft! Ich will alles!“ höre ich den Prof nuscheln. Sie zogen mir den Gummischwanz aus meinem Arsch, und durfte duschen gehen. Sooo, jetzt hast Du auch das Archiv gesehen! meinte Andrea und strich sich die Haare aus dem Gesicht. Loana lehnte sich über den Tisch zu mir und sagte ganz leise: Dann hast du das nur für mich gemacht? Ohne ein Antwort abzuwarten küsste sie mich zum ersten Mal richtig. Die linke Hand klipst schon die ersten Druckknöpfe meines Hemdes auf und zwirbelt meine Brustwarze. Wow, war das ein Blickfang. Jetzt wendet sich der Professor zu uns. Nur im Eck dieser schnuggeligen Kneipe sitzt ein sympathischer junger Mann. Es war heiss und ich hatte nur mein Jeanshemd, Jeanshose, einen kleinen Slip und Latschen an. Der Mann schaut mir zu und schiebt langsam seine Vorhaut hin und her. und wie. Er keuchte immer mehr und als,sie sah, dass ich auf den Bildschirm guckte schrieb sie wieder. Wahrscheinlich war es Barry zu Hause auf dem Hof zu langweilig geworden und er hatte sich auf die Suche nach den beiden Frauen gemacht. Der dritte Tag. Ich dachte es hört gar nicht mehr auf. Die beiden Frauen gingen an mir vorbei. SO UMKREISE ICH MIT DER NASSEN ZUNGE DEINEN EICHELRAND EIN PAARMAL UND ÖFFNE WEIT MEINEN MUND. Als sie ihre Beine ausstreckt, rutscht die Unterhose weiter an ihren Beinen herunter bis sie schließlich nur noch zwischen ihren Füßen hängt. SIE BERÜHREN SICH UND ES IST EIN GENIALES GEFÜHL, MIT KREISENDEN BEWEGUNGEN REIBEN SIE SICH ANEINANDER. Die ersten Gäste sind schon da. Bin in diesem Augenblick der Nutznießer der Situation gewesen