Mein 21.Geburtstag Teil 5

Ihre Zunge kam heraus und streckte sich der salzigen Flüssigkeit entgegen. Als ich klopfte, fragte ich ob ich kurz ein paar Schüler mitnehmen darf, da ich auch Tutor war. “ Nichts tat ich lieber las das. Zumindest nicht so, wie ich es jetzt gerade tat. „Sag mir, wie es sich anfühlt. Aber das Auffallendste an diesem Raum war sicher die Spiegelwand an seiner Stirnseite, die den Raum zusätzlich vergrößerte und jeden Winkel sichtbar machte. Stattdessen zog ich sie weiter nach oben und die Frau lockerte von alleine die Umklammerung. Als ich ihn fand, zuckte sie nicht zurück, im Gegenteil, sie schob ihren Unterleib vor, wollte, dass ich sie fester rieb. . Wenn alles geklappt hat, werden wir beide dann das passende Filmchen tief betroffen, aufgebracht und entrüstet bei einem sehr, sehr, sehr ernsten Gespräch unter 6 Augen Tante Marion vorspielen. Alle trugen Anzüge und sahen einigermaßen gepflegt aus. “ Ich warf ihm einen Blick zu der ihm meine momentane Gefühlslage klarmachte und obwohl er wusste was ich dachte schwieg er. . Plötzlich ging ein Ruck durch ihren Körper und ich hielt sie fest, damit sie nicht in sich zusammensackte. “, antwortete sie mir. Ich öffne die Tür zu meinem Apartment. Nun zog der junge der auf mir saß kräftig an den nippel und sagte:,,ich will laut und deutlich hören was er sagte! Als er also dran zog stöhnte ich lautstark auf und schrie:,, J-Ja. Ihr sich leicht hervorwölbender Po drückte sich gegen meine Lende und mein Bauch gegen ihren Rücken. Katjas Po war einfach zu üppig. Die bohrte ihr kräftig die faust in den Leib, immer schneller und schneller. Der Sekt schien ihr neue Energie und frischen Mut gegeben zu haben, denn sie sprang förmlich auf und bewegte sich im Rhythmus der Musik in die Mitte des Raumes. Zuerst langsam, dann immer schneller. Ich weiß nicht wie lange das so ging. Uschi konnte deutlich Nadjas nasse Spalte an ihrem Hintern spüren. Sie trat auf mich zu und legte ihren Zeigefinger auf meine Lippen. Als sie sie komplett im Mund hatte, konnte ich spüren, wie sie sie von unten mit der Zunge massierte. Seine Hände wanderten nach unten. Es machte mich nicht an. Sicher hatten alle gehofft, dass es ein geiler Abend werden würde, aber damit hatten sie denn doch nicht gerechnet. In dem winzigen Apartment gibt es keinen persönlichen Gegenstand und doch ist alles für mich da. Xerox rieb mein Geschlecht mit einer gleichbleibenden Kraft, knetete meine Hoden und strich immer wieder über meinen Damm und schließlich tastete er sich bis zu meinem runzligen Loch vor. Ich musste wegen der Socken lächeln, da es inzwischen ein seltener Anblick geworden war. Dafür war es jetzt zu spät. Ich sah ihn an, stutze und antwortete mit einem „Ja“. Der Sekt schien ihr neue Energie und frischen Mut gegeben zu haben, denn sie sprang förmlich auf und bewegte sich im Rhythmus der Musik in die Mitte des Raumes. Wem die Geschichte gefallen hat, der mag vielleicht meine Sabrina-Storys. Meine Latte, die dank des kalten Wassers am Abklingen war, war ruckzuck wieder da. Die Vorbereitungen für die Hochzeit liefen auf Hochtouren. Immer noch wird mein Unterleib durch seine Art mich zu betrachten in Brand gesetzt. Acht Uhr klingelte der Wecker. Vielmehr repräsentieren sie feminine Sinnlichkeit, das Spiel. Die Lade des Gefrierfachs kratzt, als der Behälter wieder in dunkler Tiefe verschwindet. Mit jeder Bewegung dringe ich tiefer ein. Ich bin sicher kein Kind von Traurigkeit, aber das überforderte mich doch schon etwas. Es war eine Riesensauerei. sagte Helen. Alle Passagiere bekamen einen Impuls mit, der sie durch den Waggon trieb. Mein Körper ist stets im Hier und Jetzt, meine Seele oft auf Wanderschaft. Sie hatte fast so eine Sanduhrenfigur, wie man sie von amerikanischen Pinups aus den Vierzigern kennt. Glücklicherweise besaß ich von dem Geld aus meinem Sommerferienjob ein Super Nintendo (ältere Leser wissen jetzt auch, wann die Geschichte spielt), auf das Tom schon lange scharf war. Wir reiten los und haben recht schnell Delphi hinter uns gelassen und reiten so schnell es uns mit Jorgos möglich ist in Richtung der Ebenen von Platää. Uschi hatte jetzt Nadjas Titten gepackt und massierte und küsste die steifen Nippel, während sie selbst ihren Unterleib immer wieder dem unermüdlichen Stecher entgegenstieß. Das heisst nicht, das Ihr Mänenr ausgeschlossen werdet. Angespornt von dem geilen Bild meines Spermas auf ihrem heißen Body und den notgeilen Blicken und dem Schwanzwichsen ihrer Freundin setzte ich meinen Pimmel sofort wieder an und ficke weiter. Am Ende des Tages erreichten wir wie von Deimos angekündigt die Ebenen von Platää und wir errichten unser Nachtlager. Man begrüßte sich launig mit Küsschen und Handschlag und sie alle hatten hübsch verpackte Geschenke dabei, die sie aber vorerst beiseite legten