Mein erstes mal

. Was hältst du davon? Nichts lieber als das. Auf und ab, hinein, hinaus. fick mich bis in alle Ewigkeit!“ Ich lächelte sie an, nickte einmal und hauchte ihr zu: „Mein Schwanz gehört Dir,. Was war es nur, das ihn so erregte an dieser Frau? Ihre Lippen zu fühlen, die seinen Hals liebkosten – ihre raue Zunge, die mit seinem Ohr spielte. . nicht wahr?“ „Aber natürlich, Frau Heim; da haben Sie völlig recht. Als Hubert seine Hand an ihren Po legte, wackelte sie einladend wie eine läufige Schimpansenmama. „Hmm – jaahhh – Liebling, jaahhh!“ Wie viel Sinnlichkeit so eine kleine Bewegung auslöste. „Ohhhh,. Meine Oma! Als ich begann, meinen Saft in ihre Möse hineinzupumpen, verschränkte sie ihre Beine hinter meinem Rücken und hielt mich tief in ihr vergraben mit ihren kräftigen Schenkeln fest. Die Schamlippen hingen groß und schwer nach unten, eingehüllt in blondes dichtes Haar. . Und tatsächlich; um so länger und intensiver ich mich mit ihrer Muschi beschäftigte, desto größer wurden ihre Geschlechtsteile. . Sie hatten gerade ihren 46. . Was sie mit ihrer Zunge nicht erreichte wischte sie mit ihren Fingern Richtung Mund, um es dann gierig aufzuschlecken. Sie geniesst dieses Gefühl, wie dieser Prachtsschwanz sie ausfüllt. . Jetzt ist es aber ganz schön spät geworden! meinte sie. . Die Wärme der Nacht steigt mir entgegen. Seinen harten Schwanz in ihrem Unterleib zu spüren, war der absolute Wahnsinn. Damit war das Eis gebrochen. Mama drehte sich in meinem Schoss, ohne meinen Dicken aus ihrer Dose rutschen zu lassen. Nach dem Frühstück nahm mein Mann die k**s mit und fuhr sie zur Schule, denn dies lag ja auf seinen Weg. ‚Wenn der wüsste. . „Zeig mir deine geilen Titten! Sie schob den Stoff beiseite und legte ihre Hände um ihre Brüste. Minuten Ruhe. . Ok, ich muss gestehen, dass ihre beiden Tüten doch schon ziemlich baumelten; jedoch konnte man aber auch nicht sagen, dass es ausgesprochene Hängetitten waren. In leicht hüpfenden Schritten läuft sie zur Türe des Hauses und reisst sie ohne durch das Seitenfenster zu schauen auf. Wenn ich jetzt nicht gleich los gehe ist es aber stockdunkle Nacht! Und eigentlich wollt´ ich da hoch. Du siehst doch, dass Papa total abgelenkt ist. Es hielt sie schon kaum mehr auf dem Stuhl. Mama zitterte am ganzen Körper. Er spürte, wie die warme Frauenpisse seinen Schwanz spülte und ihm der Saft dann die Beine hinunter lief. Genau in dem Moment, als sich unsere Münder trafen spürte ich, wie sie ihre Hand in meinen Nacken legte. Ich dachte sie lässt ihn gar nicht mehr los. Ich gehörte nur Dir. Alle mit seiner Mutter drauf und umso näher er sich die Fotos betrachtete, umso mehr wurde ihm klar, dass seine Mutter seit heute nicht mehr irgendwer für ihn war – sie war SIE! Der Anblick seiner Mutter erregte ihn so sehr, dass er ständig wichsen musste und jedes mal wenn er zum Orgasmus gekommen war bläute er sich ein, dass das nicht sein dürfe, dass das nicht richtig sei und dass Margit ja seine Mutter sei. . te gewesen! Sie war sich ganz sicher. . . Aber auch Nicole schrie als wenn sie unter Strom stehen würde und dann war es so weit. Auch Moni und Mama mussten lachen. – Na ja, er hatte doch noch ein, zwei andere Gedanken. Spitze, darunter die warme Weichheit ihrer blühenden Rose. „Und?. Ihr lauter Schrei hallte durch das Bad, dann wurde es still. “ lächelte ich zurück. Seine Hand verschwand in ihrem Darm. Sie wollte wissen, ob wir heute Abend zu ihnen in den Garten rüberkommen wollten, den 60sten Geburtstag von Herrn Heim zu feiern. Wir lachten uns alle glücklich an und waren über unseren Ungezwungenheit erstaunt. Mit kleinen, noch recht verschlafenen Augen blinzelte ich sie an und meinte: „Mit einer so tollen Frau wie Dir, nackt und eng aneinander gekuschelt die Nacht zu verbringen; wie soll ich da schon geschlafen haben?. In dicken Schlieren klatschte mein Saft in Mama’s Rachen. . 10 weitere Zentimeter könnte ich Dir noch anbieten. Ihre Beine in meine Armbeugen gelegt, fing ich an, mich genüsslich in sie vorzuarbeiten. Die Hände, die mich die ganze Zeit im Nacken hielten, wanderten auf meine Arschbacken, packten dort recht kräftig zu und versuchten, meinen Unterkörper wieder in Bewegung zu bekommen. Die Steaks und Würste schmeckten uns allen super. Und sie taten es! Mit Hingabe leckten sich Mama und Moni die Spermaspritzer aus dem Gesicht und schluckten es weg. Wir tranken und knabberten. Nicht nach knapp einem Jahr! Aber offenbar konnte man doch. Ich denke, in diesem Fall hätte ich ganz einfach gesagt, ‚wenn Du Deine Tochter vögeln kannst, kann ich auch meine Tante vögeln. Charlie richtete sich auf, nahm seinen harten Penis in die Hand und drückte ihn an ihr sehnsüchtiges Fleisch, rieb seine Spitze auf und ab durch ihre heiße Scheide. Spontan quittierte Mama meine Aktivitäten mit zufriedenem schnurren und sanften Seufzern. . Sein Schwanz war längst aus dem samtenen Futteral rausgerutscht, er beugte sich zu ihr so weit runter, dass er gut sehen konnte wie er seine Hand ihr hinten rein versenkte. Tom, der inzwischen beide Hände zur Unterstützung am Arsch seiner eigenen Mutter hatte, nickte