Mein erstes Mal

Ich fühlte wie mir alle Energie abgesogen wurde und war in der angenehmsten Hülle aus Nichts welche ich je verspürt hatte. Natürlich bestand jetzt die Gefahr, dass sie ihre Konzentration verlor. Der Haken wurde aus meinem Arsch entfernt und ich bekam eine Haufen Gleitcreme ziemlich ruppig in meinen Allerwertesten geschmiert. Die kenne ich noch gar nicht. Der Zentrale Hauptraum bestand aus einer Bar in einer der Ecken sowie einer recht großen Sofalandschaft, es gab noch einen Billardtisch, einige Flipper und Dartscheiben. Dann wurde die Tür geschlossen. Ich kannte mich dort nicht aus und als sie auf einen Parkplatz neben einem Club fuhr wußte ich nur noch ungefähr wo wir waren. Fleisch und Wurst gab es auf dem Holztisch auch, ich war das Fleisch und 3 Würste warteten darauf das Fleisch zu benutzen. Als wir zurück kamen unterhielten sich Volker und HJ angeregt. Ich wunderte mich noch ein wenig, hatte ich doch gar nicht mitbekommen, dass er sich einen abgewichst hatte. Über dem Mund befindet sich eine etwa 4 cm große, kreisrunde und verstärke Öffnung. Und trotzdem war er meilenweit weg vom Höhepunkt. . Aber ich war die ganze Zeit mit den Gedanken an seinen Riesenpimmel. Ich drehe dich um und wir beginnen uns sofort innig zu küssen. Irgendwann kam einem immer etwas in den Kopf, was man noch eben erledigen konnte, aber gerade das war es, was einem vom Abschalten fernhielt. . Melissa verzog immer ein Gesicht, wenn sie es hörte, und verschwand so schnell wie möglich aus der Hörweite. Ganz eng lang es am Körper an. Es war schon ewig her, dass ich einen Schwanz im Mund hatte. HJ machte ihr den Vorschlag mir einen zu blasen. In Sekundenschnelle war sie eingeschlafen . Zog ihm die Schuhe aus und befreite ihn von der Hose. Ich konnte nicht anders als klar und deutlich zu sagen „ich stehe ihnen gerne zur Verfügung!“ „Gut, also dann bis morgen“. Vielleicht unterstützt ihr mich ein wenig mit geilen Vorschlägen. Ich wusch mir lange mein kleines fast blank rasiertes Fötzchen, immer wieder kam schmieriges Sperma heraus gelaufen, was ja auch kein Wunder war, da mich ja 3 Kollegen von meinem Mann hintereinander durchgefickt hatten und alle schön in mich hinein gespritzt hatten! Ich sah wie mein Mann sich eine kurze Hose anzog und ins Haus verschwand, warscheinlich um das Abendessen vorzubereiten! Als ich die Spuren der Jungs auf meinem Körper beseitigt und mich richtig gut erfrischt hatte, ging ich, nackt wie ich war, zu Jörg und dem Chef auf unsere große Terrasse, Werner hatte sich inzwischen auch erholt und nahm sich gerade ein weiteres Bier aus dem Kasten und setzte sich neben Jörg in den Schatten, ich nahm mir auch ein kühles Blondes , ließ es mir von Jörg öffnen und nahm einen großen Schluck direkt aus der Flasche, herrlich! Die 3 Männer prosteten mir zu, ich stieß mit Ihnen nochmal an und wir 4 tranken auf das gerade zusammen Erlebte und auf einen schönen Abend, den wir noch erleben sollten! Irgendwie war es eine skurrile Situation, ich nackt am Tisch stehend und die Jungs in Hosen lässig mit den Bierflaschen in der Hand auf dem Sofa sitzend! Die Herren betrachteten mich nochmal ganz genau und warscheinlich hatten Sie auch gerade wieder die Bilder vom eben erlebten Sex mit mir vor Augen. Das machen wir unbedingt nochmal sagt Udo etwas aus der Puste, Das war geil! Wir anderen nicken und sind sofort einverstanden. Ihre Nippel waren steif und ich beugte mich zu ihnen herab, um daran zu saugen. Sie ließ meinen Kopf etwas los und ich schaute zu ihrer zarten, hell braunen Rosette hinunter, die von dem heruntergelaufenden Speichel und Mösensaft feucht glänzte. Dann musste ich unter Babs liegen und sie lecken, während Volker wieder ihren Hintern fickte. Und du, Erich, wie sieht es bei dir aus, spurst du?“ Ich mußte lachen. Dein Körper bebt und der Moment ist gekommen an dem es dir egal ist wer uns beide sieht. Erst will ich sehen, wie du in der neuen Wäsche aussiehst. Mit einem lauten Schrei schüttelte es ihren Körper so heftig durch, dass ich sie festhalten musste, damit sie nicht von der Tischkante fiel. Doch Vorsicht! Damit nicht etwa die zarten Nylons darunter Laufmaschen bekommen! Wenn du fertig bist, mache Fotos von der Jeans und den sich durchdrückenden Konturen des Hüfthalters. Der gefällt dir bestimmt. In vielen kleinen Schüben spritzte der Samen der letzten enthaltsamen Tage in sie hinein und Gina kam erneut mit einem lauten Schrei und zog mich zu sich herunter. Ja schau Dir das geile Luder nur gut an mein folgsamer Lecker, heute wirst Du sie verwöhnen und wenn Du alles richtig machst, bekommst du als Belohnung auch meine Sahne. “ Ich tat ihm den Gefallen. Dann dirigierte sie mich vor den großen Spiegel und stellte sich ganz dicht hinter mich. Sie hätte die Stadtmauern spielend niedergesabbelt. Nachdem ich mir aber die Bilder angesehen habe und mir über uns einige Gedanken gemacht habe, ist mir vieles klar geworden. Also zog ich, wie angeordnet, meinen kürzesten Minirock sowie eine weiße, fast durchsichtige bauchfreie Bluse an. Er sah mich kurz an, streichelte mir über die Wange und legte seinen Arm um mich. Ficken war fast überhaupt nicht mehr. Konrad ging mir noch einmal unter dem Tisch zwischen die Beine und sagte: „Schade, den hätte ich auch gerne noch mal gespürt!“ „Bestimmt beim nächsten Mal“ beruhigte ich ihn