Mein erstes Mal mit einer Frau

, meinte Sarah. „Und wenn deine Mutter davon erfährt? Was meinst du, wie sie reagieren würde, wenn ich deine Fotze lecken würde? , wollte die Frau auf dem Sessel wissen. . . Erneut holte sie noch einmal kräftiger aus und ließ ihre Hand mit der Bürste niedersausen. Die sanfte Liebkosung hatte ihn absehbar erregt. “ Ich fügte mich meinem Schicksal und folgte Maria mit gesenktem Blick. Dann war es bei Sarah soweit und sie durchfuhr ein nie da gewesener Höhepunkt. Das durfte doch nicht wahr sein! Ich hätte eigentlich laut protestieren müssen, aber mir hatte es schlicht die Sprache verschlagen. „Du weist sicherlich, wovon ich spreche, oder? , hakte Regina nach. . Sie trug ein dunkelgraues Kostüm und war alles andere als zierlich. Alles Gute hat auch sein schlechtes. „Jaaaaaa. Sie griff mir an die Titten und knetete sie kräftig. . Es war gerade Mittagspause für das Personal, so das uns keiner sah. Etwas später hatte sie sich um Reginas Bedürfnisse gekümmert, wenn man diese so nennen wollte. Nichts auf dieser Welt war nun wichtiger als dieses geile Feeling auszukosten und es kam ihr beinahe so vor, als wenn ihr Orgasmus minutenlang anhalten würde. „Ja, der war schon ganz hart und ich habe meine Zunge um ihn kreisen lassen, weil ich gehofft habe, dass es dir gefallen würde. „Und jetzt lecke ihn ab. . also würden sie mir helfen meinen kleinen Penis an ihnen zu reiben?“ – „Aber sicher, wenn du ein bißchen meinen dicken Po knetest und an meinen Nippeln saugst. . “, sagte Maria „. . Sie hatte hin und wieder einen kleinen Fick gehabt, manchmal auch mit Typen aus ihrem Büro. Sarah war nun soweit, dass sie unbedingt mehr von Regina haben wollte und wünschte sich nichts sehnlicher als Reginas Zunge, Finger oder was auch immer in sich zu spüren. Sarah konnte ihre Stimmen und ihr Lachen im Raum nebenan hören und wünschte sich insgeheim, dass die beiden Frauen gleich vor lauter Müdigkeit einschliefen und sich nicht dem erwarteten sündigen Treiben hingaben. Dann kann ich ja gehen. by Resak© Gefunden unter WWW. Sie hatte eine fantastische Kurzgeschichte eingereicht bei ihm und schon beim ersten Gespräch fand er sie sehr sexy mit ihrer hübschen Brille und den schulterlangen Haaren und den großen schweren Brüsten, die sich deutlich in ihrem dünnen Shirt abzeichneten. Ich steckte mehrere Nadeln hintereinander wobei sie einen Abgang nach dem anderen bekam. Muschi lecken, Finger in den Arsch schieben, Rollenspiele spielen. « »Oh, das tut mir leid. Mit Kondom aber das machte ihm gar nichts aus, er konnte endlich den wunderbaren nackten Körper Kerstins ganz berühren und genießen, ihre großen Brüste berühren, die harten Nippel lecken und ihre wunderbare erfahrene und dennoch enge Möse vögeln. „Ich war mir sicher, dass deine Mutter ganz geil war und sich danach sehnte, dass ich weiter machte. . . „Mir ist sie auch sofort aufgefallen und da ich auf Frauen stehe, habe ich sofort unanständige Gedanken gehabt. . Was schaffen wir beide? Schaue wohl irritiert. Der farbenfrohe Kittel rutschte in dieser Stellung hoch auf den Oberschenkel hinauf. .