Mein Fragebogen

Wir spähten über die Hecke und sahen zu unserem Erstaunen die rothaarige Tina und ihre Kollegin, bekannt als heisse Helga. er beginnt zu zapfen und stellt mir die 2 gläser hin, dann holt er eine jägermeisterflasche und gießt ein schnappsglas rand voll. Sie hockten voreinander, die Lippen in einem nicht endenden Spiel aus Bissen, Saugen, und heftigen Zungenschlägen versunken. Zusammen mit der Zunge an ihrem Kitzler spielte sie ihren Körper wie ein Instrument. . 0 dann endlich verkrampft er sich in meine hüfte und schiesst sein sperma in meinen hintern. “ Und ich?“ frage ich. Sie wichsten meinen Schwanz immer noch weiter, aber es kam irgendwann nichts mehr und ich streckte entspannt alle Viere von mir und auch die Frauen vielen auf die Matratze. Mit ihrem Kopf an seinen Bauch presste sich Sarah so stark an ihn wie sie konnte. „Du hast ja Recht,“ sagt sie, „Aber ich dachte es wäre klar, dass du immer Frauenkleider trägst, außer es wird dir etwas anderes gesagt. Spritze meinen ganzen Saft in sie. Er hatte eine ganz eigene Aura, etwas undurchdringliches das mich anzieht. ; ;Ich hab doch gar nichts gemacht . “ Doch Helga hatte bereits Ludo‘s Schwanz in der Hand und platzierte ihn am richtigen Ort. . Vor mir steht ein junger Mann, ich schätze so Mitte Zwanzig. Das Kribbeln ihres Bauches vermischte sich mit dem berauschenden Duft von Sarahs Haaren und dem betörenden Geschmack ihrer Lippen. Ich stand die ganze Zeit still und gab mich gelassen. Wir spähten über die Hecke und sahen zu unserem Erstaunen die rothaarige Tina und ihre Kollegin, bekannt als heisse Helga. “ Ach du jeh, dachte ich. ; ;Das musst du uns irgendwann beweisen bevor wir es dir glauben. „Hast Du ihn schon das Ficken gelehrt, Heidi?“ fragte Ute meine Tante. “ Das lasse ich mir durch den Kopf gehen. Sie waren aus naturbelassenem Holz. Sie lagen nun in der Stellung 69 und ich konnte Utes Muschi perfekt sehen, denn sie kniete über Tante Heidis Gesicht und ließ sich von ihr lecken, während sie das selbe bei Tante Heidi tat. Hannah und ich waren eigentlich schon fertig. j. ich sitze auf einem klaprigen holzstuhl am tisch mit 3 fremden älteren Männern, an meinem kleid sind beide träger abgerißen und meine brüste sind unbedeckt. . . Sie muss erfahren, wie es in Haus Salem zugeht. Alex spürte wie Sarah langsamer wurde. Was . ;Los, lass uns ihn suchen. er zieht mich an meinen langen Roten Haaren von seinem schwanz, schaut mich an und fragt was denn kleines? schon genug?DAS war erst der anfang Er steht vom Sofa auf und sagt los hin knien! Ich will deine Fotze sehen! Ich füge mich . ;Los, lass uns ihn suchen. Ich fand es furchtbar ungerecht, dass es in Haus Salem Mädchen gab, die zigmal hintereinander ans Kreuz mussten und wiederum andere Mädchen, die nie gekreuzigt wurden. Aber noch nie bei Wellengang. . Was war das schönste Erlebnis das du je hattest? ; ;Das ist einfach. Zusammen mit der Zunge an ihrem Kitzler spielte sie ihren Körper wie ein Instrument. wie schon erwähnt scheiß wetter, regen und ungemütlich, niemand zu erreichen, hatte mich schon auf einen langweiligen tv-abend eingerichtet, chips, bier und zigaretten bereit gestellt und dann sollte alles anders kommen. Zwei Hände liegen auf meinem Oberschenkeln. “ antwortet der. wieder zwei. ; meinte Alex ;Wir sind eben mehr oder weniger auch ein Haufen Aus-der-Reihe-Tänzer. Hannah und ich mussten den Dachboden fegen und bohnern. Was zählte war nur das Hier und Jetzt, nur Schmerz und Pein, nur Weinen und Schreien. Ich weiß nicht, ob ich es schaffe mich zu . Es kam ihr so gewaltig, daß sie es nicht ganz verbergen konnte. . Jetzt überlege ich wie ich die Beiden dazu bringe sich ineinander zu verlieben? Ihre frisch gewonnene Zuversicht schien zu bröckeln. Sanft küsste sich mich auf den Mund, streichelte dabei an meinen Armen herunter. Roland fasste sie am Haar und zog ihren Kopf nach hinten, nicht brutal, aber mit sanfter Unnachgiebigkeit: „Wirst du nun gehorsam sein, Mädchen?“ „J…ja“, rief Hannah mit tränenfeuchten Augen. Habe zuerst seinen Blickkontakt auf der Tanzfläche gesucht, ihm kess zugelächelt. Marion erzählt Ich hole Lydia an der Treppe ein. ; versuchte sie Alex zu beruhigen. Du hattest schon immer meinen vollen Rückhalt, egal gegen wen es ging. Ihr beide kennt euch ja schon ewig. Alex war in diesem Moment einfach . Sie bockte wie ein Wildesel und setzte sich nach ihrem ersten Orgasmus verkehrt herum auf mich. . Ohja, sie wollte es. Das hörte sich fabelhaft an. “ Als Christa das hörte, verkrampfte sie sich in ihren Fesseln und schluckte. Ich durfte ihr alles ins Gesicht spritzen – so eine Ladung hab‘ ich wohl noch nie verschossen. Also ist der auch weg geht es durch meinen Kopf. ich gehe zögerlich zur theke, nun umso mehr im zentrum der aufmerksamkeit. ; ;Ach, und ohne Vater nicht? ; Alex sah Sarah fragend an ;Was ist mit deinem Vater Alex? ; ;Mein Vater ist gestorben als ich noch klein war. Wir schwammen zusammen ein Stück raus auf den See und genossen die Abkühlung. Von Stören, um genau zu sein. Bitte hören Sie auf! Bitte! Auuu!“ „Sag dass du mehr willst!“ blaffte die Nonne und peitschte Stefanie weiter aus. Sie atmete schneller und mit einem Aufstöhnen kam sie zum Orgasmus, gerade als ich auch meinen Höhepunkt erreichte. Kein Muskel rührte sich mehr in ihnen. ;Wie lange kennt ihr euch eigentlich schon? ; fragte er beide während sie schlenderten. . . Daher musste er seinem Vater begleiten. Sie fragte, ob wir sonst noch Wünsche hätten und Ludo der alte Schwerenöter sagte grinsend; „also ich wüsste das schon etwas…“ Annette versetzte ihm ziemlich kräftigen Rippenstoss, „was Du immer für Sachen sagst, Du Frechdachs.