Meine Unterwerfung durch "K" Teil1

Sie wird wohl zwei bis drei Tage hier bleiben müssen. Im Chatraum „f****yFriends“ waren die Teilnehmer „MarcoGabi“ und „JanNi“ bereits vertreten. Dieses rothaarige Flittchen wusste, was er wollte und wie es ihm gefiel. Jetzt standen die Maschinen wohl am Meer. Mach Dich schön nuttig zurecht, Du weißt schon was ich meine. Ich nicke nur. Sie schmeckte süß. Wir gingen auch bald darauf. Schlaksige Figur, schmale Hände. Er ahnte, dass sie es stark vermutete, dass er allenfalls eine knappe Stunde beim Sport und die restliche Zeit bei Jürgen gewesen war. Corinna bekam das nicht mit, weil sie nun den dünnen Fummel abstreifte, um sich nackt vor Nico auf dem Bett zu räkeln, ohne dabei ihren Blick von dessen strammer Rute zu lassen. Ich kam eigentlich gar nicht zu Wort. Was ist mit mir los plötzlich? „Na ja irgendwie hast du schon recht, es würde mich schon reizen, aber wie soll das gehen“ sage ich, ohne mir wirklich was dabei zu denken. Ich durfte bezahlen und wir gingen ins Halbdunkle hinein. . Der etwas größere stellte sich vor sie. Also, mit Kaffee hab ich ja noch nie angestoßen. „doch. Der Film war schon einige Zeit gelaufen, was aber wegen der fehlenden Handlung keine Rolle spielte. Ich hielt mich also zurück und wir entdeckten uns in den nächsten Stunden praktisch neu. JA! Valerie jubelte innerlich, als er deinen Finger mit sanftem Druck zwischen ihre Schamlippen drückte. Sabine war wieder einigermaßen fit und huschte im Jogging-Anzug herein. Rainer krümmte sanft den Finger und ein Feuerwerk brannte in ihrer jungen Muschi ab. Dabei stöhnte meine Tochter laut. . „ich gebe Dir ein Handtuch. Sie hat mich angebettelt, sie nicht anzuzeigen. Ich wollte jetzt unbedingt gefüllt werden. Doch konnte es nicht ausbleiben, dass auch Martin mit seinem Extremschwanz seine Drüse erreichte, die ihm schon beim ersten mal zum Abschuss verholfen hatte. Ja, genau das war es. Bruno rettete die vermeintlich peinliche Situation: „Meine Mama ist erst fünfunddreißig, Jürgen!“ Sabine hätte den Faux-pas wahrscheinlich auch gar nicht übel genommen, denn sie hatte stets den Komplex, für die heranwachsenden Burschen eine alte Frau zu sein, obwohl sie sich wie erstAnfang dreißig fühlte. Jetzt liegt sie weit nach unten gebeugt auf dem Ball, ihre Hände stützen sich auf der Sportmatte ab und ihre Arme zittern etwas. Sein harter Schwanz stand leicht nach oben gerichtet ab. „Motorradtour Kroatien“ stand da. Sie schliefen lange an jenem Sonntag Morgen. Der Anblick war zuviel! Rainer legte sich auf sie, griff seinen Schaft und drückte ihn gegen Valeries bereits weit geöffneten Schamlippen. Sofort waren die beiden Bengels damit beschäftigt, dass fette Rohr mit der Lotion zu versorgen. Keuchend stieß sie hervor: „Bitte fick mich. Ich liebe nun mal Sperma, und der Anblick des spermagefüllten Hurenmauls meiner Mutter machte mich total geil! Ohne weiter nachzudenken küsste ich sie und saugte ihr den heißen Männersamen aus dem Mund. Ich konnte regelrecht spüren, wie er sich im Mund meiner Mutter entlud. Der Dicke lachte und sagte: „Ich glaube mein Bekannter hat recht – Du bist soweit. Valerie stöhnte und versuchte undeutlich etwas zu sagen. Es muss über eine Stunde vergangen sein, und sie kann jetzt schon spüren, das sie bald mächtigen Muskelkater haben wird. Auch er grinste und entblößte dabei hässliche von Nikotin verfärbte Zähne. Und Zweitens: Es ist mir scheißegal, was dieser alte Drecksbauer macht! Es geht um Jessi! Sie hat eine Gehirnerschütterung und einen gebrochenen Arm. Und wenn Jessi erzählen würde, dass er sie zum Oralsex gezwungen hatte…. Bereitwillig machte man ihnen Platz als der eine (der Dicke) sich auf den Rücken legte und meine Frau ihn bestieg. Was er damit meinte, sagte er nicht. Mit dem Papa ihrer Freundin. Auf der Com selbst gingen wir unter. Sie wollte ihre rechte Hand benutzen und merkte, dass der schwere Gips sie störte. Mit ganz wenig oder überhaupt keine Kleidung am Strand liegen. Mit der Gerte trieb ich sie noch an