Metamorphose

Wenn es ihm nicht gefällt, wie du es machst, bekommst du von mir einige Hiebe mit dem Ding hier!! Etwas durcheinander und verunsichert ging Lena gezwungenermaßen auf die Matte. Und das Gefühl in ihrem Arsch war immer noch wahnsinnig geil. Das Gesicht lustvoll verzogen stöhnte sie, zwei Finger tief in der klitschnassen Spalte. . Nicht so zaghaft Süße, du sollst den durchficken und nicht verwöhnen! herrschte Athos sie an. Beide folgten ihr in das andere Zimmer, es war ihr Schlafzimmer, wie Tim und Max feststellten. Ich war inzwischen derart geladen und aufgegeilt, dass ich meinen Abschuss nur mit grosser Mühe zurückhalten konnte. So würden sie also mit ihren Spielchen fortfahren können. Als ich wieder zu mir kam lag ich im Ehebett von Eva und Werner. Jetzt verstand ich auch die Bemerkung, nimm den Roten. Er war viel größer und stärker. Na und du kleines geiles Mädchen hast den Finger an deinem kleinen Lustspender? Spürst du den Schwanz von Leo? Ja? Dann nimm eine Kerze und schieb sie sachte in deine Möse und wichs dich geil bis du nicht mehr kannst. Ich tastete alles ab, streichelte über seine rasierten Eier, dann den Schaft entlang bis hin zur Spitze seiner Vorhaut, die auch bereits ziemlich feucht geworden war. Sie lag auf dem Bauch und atmete immer noch heftig. Na, aber hallo !! Neugierig geworden schaue ich näher hin, und mir bleibt die Spucke weg. Als wir beide einige Minuten als da gesessen haben wurde ich etwas mutiger und schob meine Hand ganz behutsam zu ihm rüber, streichelte über seine gestutzten Schamhaare und schließlich über seinen steifen Schaft. Der große starke Micha mag zwar ein ziemlicher Hengst sein, beim Analverkehr ist er aber absolut passiv. “Halt’s wie ein Dachdecker!” “Und wie halten es die Dachdecker?”, wollte Pauline wissen. “ Ich zog rasch meine Kleider aus und präsentierte ihr meinen frisch rasierten Pimmel. Als sie an meiner Prostata ankam, sonderte ich immer mehr Gleitflüssigkeit aus meinem Schwanz ab. Nach einer Minute setzte sich der Dildo in Bewegung. Heiser und mit leiser Stimme sagte ich Ich bin dir nicht böse. Er spreizte sie leicht mit den Fingern, führe seine Eichel daran und als Lena noch einige Zentimeter weiter herab gelassen wurde, drang seine pralle Schwanzspitze von selbst in ihre Fotze ein. Dann fuhr sie mit einer Hand an ihren getrimmte Möse und spielte am Kitzler herum. . . vorbei an ihrer Brustwarze. Ich beugte den Kopf herunter, presste meine Lippen auf das Zentrum des Schlitzes, öffnete meinen Mund, liess die Zunge über die Spalte gleiten. Je mehr er zustieß, je geiler wurde Betti und je intensiver leckte sie meine Grotte. Und immer wieder die geile nasse Zunge und der Finger. Ich muss sie erstmal beschreiben. Auch hier sollte kein Härchen ihren Anblick benachteiligen. Durch den Arschfick, den sein Anführer ihm bescherte, hatte er sich nicht länger zurück halten können. Zuerst zögerte ich noch, aber dann glitt ich über ihren straffen Bauch nach unten. Und Johanna nahm die Einladung an. Jungs, lasst die kleine los! sagte er und begann den zweiten Schritt vorzubereiten. Sein Herz pochte wie verrückt. Ich muss schnell schlucken, um nicht zu würgen und jetzt ist er in meine Kehle. Athos wollte natürlich auch etwas von dem ganzen haben. er spürte die leichte Wölbung ihrer Brust. Johanna hielt sich eine Hand auf den Mund, damit ihr lauter Lustschrei, als es ihr kam, nicht das ganze Hotel alarmierte. Mein Onkel wichste schon im gehen seinen jetzt steifen Wonnepfahl Sie gingen ins Schlafzimmer und mein Onkel legte sich aufs Bett und meine Tante beugte sich über ihn . Komm zieh dich an , wir erwarten heute noch Gäste und die sollen dich nicht gleich von deiner schönsten Seite sehen. « Sie öffnete ihre Beine wieder. Stefanie genoß ihren Arschfick. Nicht etwa weil ich es unangenehm fand, nein ganz im Gegenteil. Um diese Uhrzeit war zum Glück nicht viel los und es gab jede Menge Nischen im dichten Gebüsch, wo wir uns zurückziehen konnten. Er sagte ich solle jetzt ins Bad gehen und mich waschen. Es war ein völlig anderes Gefühl als in die Möse gefickt zu werden. Sie hatte wirklich geschickte Finger. So sehr, dass nicht nur ihre Nippel, sondern auch die ganze Brustwarze sich abzeichnete. Sie fing an zu keuchen, sie konnte ja nicht wissen das es gleich wieder vorbei sein würde. Immer wieder weiter rein