Nacht, um 4

“ flüstert mir Marlies ins Ohr. Tim schob mich aufs Bett und drehte mich um, sodass ich auf dem Bauch lag, die Creme an seinem Mittelfinger verstrich er nun langsam auf meinen Pobacken, ich zuckte zusammen. So, ich bin fertig. Sophie hatte Mikes Schwanz gepackt und dirigierte ihn genau zu Emmas Lustgrotte. Er dirigierte seinen Stengel mit den Händen und drang von hinten in mich ein. „Jetzt die andere Seite…. Es ist spät und ich denke, dass wir erst einmal Schluss machen. Dabei schrie ich meinen Schmerz laut heraus und darauf nahm er keine Rücksicht. Ich habe es Dir doch angeboten, oder? Also setz dich aufs Sofa. Auch war Renate eine gewisse Erregung durchaus anzusehen. Wenn man nicht selbst betroffen war, war es wirklich auf- und anregend. Er herrschte mich ziemlich an, dass ich nicht so Zicken soll und das gar nichts sei. “ „Was kann es sein, das ich von Emma noch nicht gesehen habe?“ fragte Sophie mehr sich selbst als Mike, der die Gläser zurück auf die Anrichte stellte. Ohne Probleme teilt ein Finger meine Schamlippen und dann fühle ich auch schon, wie sie in mich eindringt. Als ich ganz drin stecke, gebe ich ihr eine halbe Minute, um sich an das Gefühl zu gewöhnen. Sie kannte mich auch noch, wusste nur den Namen nicht mehr. Ganz. Ich hörte nur Fetzen, denn trotz Ihres lauten Organs sprach sie jetzt leise. Ich bat ihn in meine Wohnung, da das päckchen eine Nanahme war. Wir lachten beide ein bisschen verlegen, schlüpften in unsere heissen nassen Sachen und verabschiedeten uns. Der Gedanke erregte sie. Bis morgen. Peter kam aus seiner Begeisterung nicht mehr heraus. “ Renate und Peter mussten bei dem Radebrechen von Jayden grinsen. Denn es gab zwei Überraschten: einmal, seine Mutter, als sie ihn sah, und in Freudenschreie ausbrach, und dann erlebte auch er eine, fast noch größere Überraschung, als er seine Mutter sah und kaum erkannte. Er hielt mich im Arm und bewegte sich leicht. . Ja, das wäre eine nette Idee…. Sophie stand, nackt und ein bißchen hilflos, daneben. Er streifte sich einen Kondom über und sagte: „nun wirst du mir einen blasen“. Für einen kurzen Moment spüre ich, dass sie ihre Hand zu einer Faust ballt und mit langsamen Bewegungen und leichtem Drehen immer wieder und wieder in mich hinein gleitet. – Ja wen haben wir denn da? Den vollkommenen Kavalier – erwiderte sie mit gespielter Überraschung in der Stimme – selten so was heutzutage. Du sollst nicht sehen, was Dich erwartet, nur spüren. Und auf Arschficken und Analdehnung scheint sie auch zu stehen – Tom hatte da was angedeutet. Dann musste ich die Arme über meinen Kopf lang aus strecken. Er nahm einfach ein Ei zwischen 3 Finder und drückte diese zusammen. Na, Stefan? Was ist? Willst du abspritzen? Ich hatte unterdessen meinen Schwanz ausgepackt gehabt. Ihre Zunge umspielte meine Eichel, während ihre Hand meinen Schwanz in der Hand hielt. Ich empfinde kein wirkliches Unbehagen in dieser Situation, ich fühle mich wohl. „Ich hoffe nicht, dass Euch das überfordert oder Euch unangenehm ist? Dann können wir sofort aufhören. Zuerst wurde sie überrascht, sogar etwas missmutig, dann aber sogar etwas stolz darauf, dass ihr Junge diese weltgewandte Frau verzaubert, schließlich etwas wehmütig. Doch das waren keine normalen Videoclips, es waren Porno-Compilations. Während ich mich zärtlich und intensiv bemühe, sie weiter zu stimulieren, fühlte ich, dass mich ihre Finger in gleicher Weise berühren. “ sagte Emma und lächelte. Er sagt… „Ja, im Wellnessbereich sind es ja nur immer ein paar Stunden“. Das Ding hatte selbst in schlaffem Zustand mindestens 30 Zentimeter und seine Eier waren dick wie Tennisbälle. Ich hoffe, dass sie schnell wieder runter kommt. Tanja und ich waren sofort abgeschrieben. Dann verließ Sie das Schlafzimmer und auch ich verließ den Raum. Sophie hatte sich in der Zwischenzeit alleine zum Orgasmus gebracht; der Anblick von Mikes Schwanz, der rhythmisch in Emma versank, war doch zu viel gewesen. Im Päckchen war ein Brief und nochmal separat verpackt ein Päckchen. Das war schon von Anfang an so. Na also, geht doch, ist doch nichts dabei oder ist es immer noch peinlich fragte Moni. Ich las ihn. Aber das hier war noch viel, viel schöner. „Ich kenn haufenweise Kerle, die sich drum prügeln würden, mit dir zusammen sein zu dürfen. Na, Stefan? Was ist? Willst du abspritzen? Ich hatte unterdessen meinen Schwanz ausgepackt gehabt. “ Renate schaute Peter fragend an. Oh süße, du bist echt der Wahnsinn, ich hab mir schon gedacht, dass man viel mit dir anstellen kann. Sie massierte mir nun über die Arschbacke (ja, sie lag frei) Richtung Oberschenkel. Dazu musste aber erst mal die Situation geschaffen werden. Bald wird dein Bruder dich abholen. Keine Sorge, nichts was Du nicht willst, aber dennoch ein spannendes Experiment. Ich drückte sie gegen die Hauswand, meine Hand an ihrem Hals, leicht zudrückend … Du kleines geiles Stück machst mich schon den ganzen Abend tierisch geil, ich werde mir hier und jetzt nehmen, wonach mir ist … hast Du dicke Schlampe das verstanden. . . Ich las ihn. Auch er faßte seine Emotionen in Worte. Ihre Fettfotze wurde immer weiter, so das er bald die zweite Hand dazu nahm, sie schnaufte grunzend immer lauter und heftiger, ihre Fettfotze schmatzte laut und er fistete dieses riesige fette Fotzenloch mit leicht kreisenden Bewegungen seiner Hände. Ein Blick auf die Uhr verrät mir, dass unser Liebesspiel sich schon mehr als drei Stunden hinzieht. Oh , meinte ich, die muss mal weg da, sonst ist die gleich ganz nass . Ein schönes Bild. Ich beuge mich über Deine Brust, sauge Deine Nippel groß und greife an die Lehne, um etwas an Dir zu befestigen. Tom grinst Der riesige Dildo? Ralf nickt Jep und richtig hart damit gefickt – das hat die geile fette Sau kommen lassen. Und dann noch eines, als Jayden offensichtlich einen Finger in Renates Muschi gleiten ließ. Das zwar selten, aber es kommt vor. Also gut, darüber werden wir noch reden, sagte sie, während sie das Heft auf den Flurtisch legte. Im Traum hätte ich nicht daran gedacht so ungezwungen Ich selber sein zu können. Das Handtuch rutsche jetzt komplett weg zur Seite und ich lag ohne alles da. Sie las einen weiteren Absatz, legte dann aber das Buch fort