Phantasie

Als wir dann Abschied nehmen mussten – wir hatten noch eine Stunde vor Claudias Abreise am Strand gebumst und ein letztes Mal die Turnhöschen getauscht – versprachen wir uns, dass wir uns in Köln wiedersehen würden. . „Vergiss es. Da kann sich Elke morgen richtig die Möse reiben wenn ich ihr von dieser geilen Nummer erzähle, sagt Birgit und lacht. Gleichzeitig greift er ihr von hinten zwischen die Beine und fährt mit der flachen Hand durch ihre Schamlippen. Elke ging sofort auf die Knie, vergrub ihr Gesicht tief in das Kissen und streckte ihren knackigen, jungfräulichen Po Peter entgegen. und als es mir kam hat er mir seine geile Soße ins Gesicht gespritzt, während ich ihm meinen Fotzensaft in den Mund gespritzt habe sagte sie ins Telefon. . . Annika hingegen war so aufgeregt, dass ihr dieses Detail entging. Ich bat ihn herein, wir gingen ins Wohnzimmer und setzten uns. “ Frau Richter fügte eine kleine Aufmunterung hinzu: „Konzentrieren Sie sich jetzt darauf, dass Sie es in zwei Minuten schon wieder überstanden haben. Sie überlegte immer noch, sie zögerte nach wie vor. Sie trug einen schwarzen Mantel, den sie nicht geschlossen hatte, so dass ich sehen konnte was sie drunter trug, nämlich nichts! Sie hatte nur hohe schwarze Pumps an und dazu ein paar schwarze halterlose Strümpfe. Dabei hatte sie etwas Schwierigkeiten, sie über den Po zu bekommen, aber es klappte dann doch gut. In dem Moment kam sie auch schon und ich mit. Jerome bemerkte das, stieß mich mit einem heftigen Ruck auf das Sofa und drückte mich an beiden armen auf die Couch. “ . Da ich arbeiten musste, blieb ich zu Hause. Der Prozess dauerte nicht lange