Phantasie für eine Strafe die mich als ihre S

Ich habe ein unsagbares Verlangen nach dir. Deine Hände streicheln mich überall und du rutscht leicht auf meine Knie vor, so dass du meine Hose wieder öffnen kannst. . Ich wusste, alle diese Menschen haben mich zumindest jetzt gesehen. Der Schmerz war heftig und ich heulte. „Hi Stefan“ eröffnest du das Gespräch und deine Stimme passt zu deinem Gesamtbild. Auch in meinen Po drang etwas Metallisches nachdem er den Hook entfernt hatte. Ich löste mich von ihren Küssen und fragte sie warum sie nicht wolle. Jetzt hörte Chrissi auf Marens Schwanz zu blasen und drückte sie statt dessen zu mir runter so das Maren mit ihren Schwanz genau vor meinem Gesicht bzw meinem Mund hockte. Ich küsste sie zärtlich auf die Stirn und ging in die Bar. Mir wird immer wärmer bei dem Gedanken, dass du dich vielleicht gerade auch unter deiner Decke berührst und streichelst, deiner Lust freien Lauf lässt und ich stelle mir vor, wie du so da liegst, wie deine Hände zwischen deinen Beinen entlang streicheln. Er nahm mir die Augenbinde wieder ab. Du hast ihn mir doch schon überall rein gesteckt, überall rein gespritzt. Wieder lächelte sie verlegen. Er zeigte mir auch noch den Dachboden, wo ich Sachen von mir abstellen könnte. Ich will sehen ob Deine Spalte schon feucht genug ist, dass sie von einem schönen, harten, dicken Schwanz bearbeitet werden kann. Es war eines dieser mehrstöckigen alten Gebäude mit relativ schmaler Front, das sich aber über viele angrenzende Gebäude erstreckte. Die wollten von mir genaue Details hören. Sie filmten mich also und sie brachten mich in Position für extrem geile Bilder. Mit einem letzten kräftigen Stoß spritzte ich den letzten Tropfen Sperma aus meinen Eiern in ihre Spalte. Meine Lage war aber nicht nur sehr unbequem, sondern auch sehr peinlich. Nicht das du mir noch kommst. Viele gingen vermutlich nur ihren gewohnten Weg vom Sportplatz zurück und natürlich durch meinen Garten. Meine Finger bewegen sich zwischen deinen Pobacken und ich streichle mit meinem Zeigefinger ein bisschen unserer Körperflüssigkeit über deinen Po. Ich zog ihn raus und kniete mich vor ihr Gesicht. Ich konnte es im Halbdunkel nur schemenhaft sehen, aber es war fantastisch zu sehen wie ihr Kopf sich immer mehr meinem Körper näherte begleitet von diesem leisen Röcheln. Ihr Gang wird wiegender, stolzierend ist sie sich ihrer Macht bewußt, die mich in einen scheinbar willenloser Roboter verwandelt. Ganz langsam schob ich ihn bis zum Anschlag hinein. Ooooooohhhhhh, Ooooooohhhhh, Shit, Klaaauuuuuussss, Ooooouuuhhhhhhh, ich komme, ich komme, fest presste sie ihren Körper an mich, ihr Becken rotierte, es tat schon etwas weh so fest drückte sie, es schmerzte so fest waren ihre Hände in meine Brust verkrallt. „Haare kämmen ist nicht gerade meine Stärke“, sagte ich, als sie den Kamm herausholte. Ich trug nur einen Latexbody. Erst jetzt wird mir bewusst, wie eng es bereits in meiner Hose ist. schon zuvor in der Sauna geklärt haben, mussten wir auch nichts weiteres besprechen. Dann nahm ich Beates Beine und legte sie mir, wie vorhin bei Jenny auf die Schulter. Küss mich Klaus, bitte küss mich. Du schmiegst dich an mich und beginnst, mir dein Becken leicht entgegen zu drücken. Ich spüre Lust pur. Ich spüre deine Leisten, deinen Slip und streichle mit meiner Hand der ganzen Länge nach sanft über deine nasse Höhle. Das war toll. Ich wollte mir erst gar nicht den Anblick von außen vorstellen. Aber weil eben so viele Leute einfach durch meinen Garten liefen, hab ich immer darauf geachtet, dass alles gut verschlossen war. Ich wollte nur, dass er endlich meine Pobacken und die Spalte dazwischen erreichte. . Ich machte einfach weiter. Mädchen einer benachbarten Gruppe zogen mich nackt aus und setzten sich nackt auf mein Gesicht und lutschten an meinem Schwanz. Langsam versenkte er seinen Fickprügel in ihrer heißen feuchten Pussy. Maya, nicht aufhören, bitte, ich mach was du willst, aber jetzt nicht aufhören flehte ich sie an. Er hatte einen ziemlich großen Schwanz den er jetzt an ihrer nassen Möse ansetzte. Stehst du auf so was?“ Sie zeigte mir ein Bild wo eine Frau vor einem Mann hockte und ihn blies. Besteig mich und fick mich wie du ein Straßenluder durchficken würdest – stoß mir Deinen Schwanz in meine nasse Spalte und pump mir Deinen Saft in meine geile Hurenfotze. Auf der Innenseite ihrer Schenkel war bereit verschmierten Mösensaft zu sehen. Kolophonium hatte der Bogen nicht nötig. . Es spritzte förmlich aus ihr heraus, sie war total weggetreten, kraftlos hing ihr Kopf nach unten und sie atmete schwer, Klaus, bitte, spritz mich voll, bitte, ich brauch das jetzt. Mein Analbereich war ihm preisgegeben. Dort angekommen rannte ich an meinen Eltern vorbei und verschwand gleich in mein Zimmer. “Naja, ich könnte zumindest nachsehen, ob bei dir alles in Ordnung ist und richtig gewachsen ist. Ich fühle die Ränder deines Strings und drücke dich immer fester an mich. Sie packte meinen Kopf und fing an mich in den Mund zu ficken. Sollte ich nun um Hilfe rufen oder sollte ich lieber hoffen, dass ich nicht in dieser Position gesehen werde. Es dauerte etwas bis ich sie in die richtige Position gebracht hatte, aber dann verstand sie und fing an auf meinem Schwanz auf und ab zu gleiten. Alles was ich kann. Erst danach trat ich wieder vor sie hin und begann mit Ihrem Busen. Ich hörte sie sagen, dass sie lieber sterben würden als sich so zeigen zu müssen. Es war ein geiles Gefühl so als Nutte durch die Nacht zu fahren. Wir zogen uns beide wieder an, setzten uns an den Computer und ich gab ihr ein bisschen Nachhilfe. Eine Möglichkeit, das Zimmermädchen wiederzutreffen und vielleicht eine ganze Nacht mit ihr zu verbringen, würde ich bestimmt finden. Dann gleite ich mit meiner Zunge über deinen kleinen rose Hügel, um dann deine Brüste mit tausend kleinen Küssen zu umspielen. Dein Po reckt sich in die Höhe und ich fühle, wie du mit deinen Lippen das Kondom über meinen Penis führst. Tatsächlich: Die SMS, ihre Nummer… In diesem Moment muss ich lachen. Ich komme gleich! Jaaaa…“ Du nimmst meine Stöße wild entgegen und ich spüre in diesem Augenblick, dass sich in meinen Hoden auch ein riesiger Orgasmus anbahnt. Mit jedem meiner Stöße drücke ich dich fest gegen die Wand. Der Rasen sieht auch dementsprechend aus. Schon kam der Befehl ihm Po und Rosette zu zeigen. Stört es dich?“ „äh, Nein. Es war nicht leicht etwas Passendes zu finden, aber ich war voll Elan, da ich mich freute endlich ungestört von Überwachung machen zu können, was mir Spaß machte. Sie wollte mich endlich ficken und das in meinen Arsch. . Dann immer mal wieder steckte ich ihn komplett rein was sie jedes Mal laut aufschreien ließ, Ah, und ganz raus, Ah, wieder ganz rein, Oooooouuhhh shit, Klaaauuuuusssssss, Ooooooh, mir kommts schon wieder, Oooooouuhhhhh, ihr Körper verspannte sich mehr und mehr, mit lauten Ah, Ah, Ah, Ah, Ah, kam sie