S-Witch 3

Aus allernächster Nähe konnte er den Prügel pulsieren sehen. Sie stöhnte, führte mich zum Bett und legte mich mit dem Rücken darauf. Das wäre zwar sehr schmerzhaft und nicht rückgängig zu machen, das wäre aber egal, als Sklavin müsse ich gehorchen. Den Spaß konnte ich mir einfach nicht entgehen lassen und rannten hinter den beiden her. Angie ja bis heute nicht!“ Das brachte mir wieder zu Bewusstsein, dass ich soeben die noch immer erst dreizehnjährige Cousine auf ihren Wunsch hin entjungfert hatte. Was hat er jetzt davon, wenn wir das kleine Gummiteil in unseren Spalten haben. Immer und immer wieder stieß ihn der Alte heftig mit den Lenden gegen das Querbrett, während er sich in seinem Arsch austobte. Gespannt wartete er ab, wie sich die Sache wohl weiter entwickeln würde. Was Ronja überhaupt nicht recht war. Sie sitzt zitternt auf mir. Im letzten Monat standen wichtige Prüfungen an und er konnte nicht ausreichend arbeiten. Es wurde eine ziemlich schnelle Hetzjagd über den ganzen Strand. Die hübsche, verführerische Tina unterbrach meine stille Bewunderung indem sie aufstand und mir kurzerhand Shirt, Hose und Unterhose auszog. Sein Schwanz war knallhart und noch größer geworden. Nicht viel. Krampfhaft überlegte ich, wie ich noch mehr für ihn leiden konnte, und begann unterwürfig Ulla anzubetteln. Dabei haben wir vor einer gefühlten Ewigkeit ein oder zweimal Championsleague gesehen. Sie stieß einen spitzen Schrei aus, und im nächsten Moment standen die beiden Franzosen vor uns. Tina, die auch das Gesicht verzog, wollte offensichtlich die volle Kontrolle über ihre Entjungferung. „Fester!“ kam das Kommando. Doch dieser Kuß jagt eine elektrische Schockwelle nach der anderen durch meinen Körper. Das Zimmer war spärlich möbliert. Ulla kontrollierte erst die Festigkeit und verband anschließend die Armmanschetten hinter meinen Rücken. „Dein Herr will, dass ich deine Haare abschneide, alle wegmache, damit du auch wie eine Sklavin aussiehst. Nach einer Pause nimmt er mich von hinten. Frommelt schien es zu genießen. Meine Hände liegen zum einen auf einer Brust und zum anderen auf ihrem Po. Veronas Tasche ist weg. „Bin ich zu schwer?“ fragte sie scheinheilig. Na und?“ „Willst du mich verarschen, Ronja? Das bist ganz eindeutig du, mit der er da bumst!“ „Ach was, die Fotos sind doch viel zu unscharf, um das erkennen zu können…“ „Hör auf dich rauszureden! Das bist du auf den Bildern! Das beweist schon allein das T-Shirt, das du auf diesem Bild hier anhast. Teilweise waren diese Tische in kleinen Nischen untergebracht. Meine Hände sind gleichzeitig wieder hoch zu ihren Titten und kneten wieder und reiben die Kirschkerne. Er zeichnete einige Adern mit seiner Zunge nach und hatte den riesigen Kolben direkt vor seinen Augen. Für ihre 41 Jahre waren Steffis Titten noch gut in Form. So hatte er sich auf diesen Job eingelassen und kam auch nicht mehr davon los. Das war echt eine geile Nacht mal wieder! Ich brauch nur wenige Minuten, um in den Schlaf zu finden und freue mich morgen wieder auf einen angekündigt warmen Tag! (oder wieder heiß?) 12. stöhnt sie hervor und schaut Thomas an. Er hieß Yao und war 18 Jahre, wie er mir sagte. Frommelt trat hinter Hendrik. Seine Eingeweide brannten und er hatte das Gefühl, als ob er augenblicklich scheißen müsste. Zum Schluss legte sie die restlichen Enden um meinen Nacken und verknotete sie dort. Ich klopfe und denke mir dabei, das wird sie wohl nicht hören. Ich sagte zu meiner Frau, dass ich lieber zu Hause bleibe, das fand sie auch nicht verkehrt. Was ich da sehe lässt klein Andreas endgültig wieder hart werden. Derweil war man auch auf der Couch zur Sache gekommen. Schnell verwarf ich den Verdacht, denn die Seile waren nicht von mir und Ulla gab mir keine Gelegenheit weiter nachzudenken. “Wenn du meinst, aber meine Badesachen sind im Koffer“ entgegnete Matze. Ich öffne ihn: Lieber Thomas Ich habe mich entschieden unsere kleine aber sehr geile Affäre erstmal nicht weiter zu führen. Oder besser gesagt, noch nicht… Im Moment wollte sie erst mal nur eines! Von ihrem Cousin mit seinem riesigen Prügel gefickt werden! Kevin hatte ähnliche Gedanken. Hendrik schluckte ein paar Mal, unterschrieb am Ende jedoch einen entsprechenden Vertrag. Heute, wo die beiden mich sowieso ziemlich hart ran nahmen, wollte ich es ihnen auch nicht gestehen, vielleicht Zuhause, wenn ich wieder mit Kevin alleine war. Mir klopfte das Herz, als ich meine Hand zurückzog, in den Slip steckte, und erneut vordrang. Auch meine Haare mußte ich ändern. Ömer lag auf ihm und fickte ihn in den Arsch. Ihrem Mund entflieht ein lautes Zischen. Könntest Du uns vielleicht erstmal mit dem Ausladen helfen ? frage ich sie gereizt. Und ich liebe es, darin und darauf zu spritzen. Auch Vanessa steht schon draußen neben dem Auto, immer noch auf etwas wackeligen Beinen, und es ist ein traumhafter Anblick! Sie hat ihren Rock bereits ausgezogen und auf den Beifahrersitz geworfen und steht so splitternackt nur in ihren Heels neben dem Auto. „Jetzt mach ich dich zu meiner Ficksau!“ schrie der Alte, ergriff mit festen Händen sie Lenden des Jungen, holte tief Luft und stieß zu. Ihre junge Fotze saftete schon ganz gewaltig, so geil war die Kleine inzwischen. Mein eigener Schwanz platzt aber auch gleich. Sie ließ mein Glied aus dem Mund gleiten um schlucken zu können, ich beugte mich über sie und gab ihr einen Kuß. Mittlerweile liegen auch meine Titten blank, die von Erik geil massiert werden. „So!“, sagte ich, als ich wieder bei den anderen war, „jetzt suchen wir uns einen gemütlichen Platz am Wasser!“ Das wollten die jüngeren Geschwister aber lieber nicht. Kaum laufen sie sich über den Weg, ziehen plötzlich dunkle Gewitterwolken auf. Sie trieben es in der Stellung lange, aber nicht so lange, dass er gekommen wäre. Als er aufsah und merkte wie Antje mich hemmungslos verwöhnte war er fassungslos. Und richtig, mit beiden Händen meine Hüfte festhaltend wummert er mir seinen Kolben noch ein paarmal in den Po und kommt dann laut stöhnend. Die verbrachten wohl jede freie Minute nackt am Strand. Sofort griff Phillip mit seiner rechten Hand voll zu und massierte den zuckenden Schaft auf das köstlichste.