Selbsterhaltung (Kapitel 2) – Felix

Du kommst am besten frisch geduscht und trägst bereits Deine Dessous. Obwohl er seinem Schwanz keine Beachtung schenkte, merkte er, dass er bald heftig abrotzen würde. Vom Blind Date mit Claudia möchte ich hier erzählen. Wir beide wollten auf der Heimfahrt nicht sprechen, was allerdings nicht daran lag dass einer von uns böse war, sondern wir wollten den Abend noch einmal in Gedanken Revue passieren lassen. Auf den Weg zu dem Abstellraum begegnete uns eine andere Domina. Wenige Tage darauf vertat ich mich zweimal mit einer Fax-Nummer. Fünf Bodenschwellen und ich würde den ersten Orgasmus bekommen. Obschon wir schon stundenlang telefoniert hatten und zusammen zum Orgasmus gekommen sind, war ich doch recht aufgeregt. Der Schwanz ist hart, in Eichel und Eier stecken Nadeln. Langsam bohrt sich nun die Nadel durch das Fleisch bis sie wieder auf der anderen Seite der Eichel austritt. Ein willkommener Anlass dir mal zu zeigen, worauf ich noch so stehe. Ich wollte es mir an diesem Morgen einfach besonders gut gehen lassen. Würde er dort vielleicht schon unser bisheriges Leben total auf den Kopf stellen, vielleicht sogar ruinieren. Immer wieder jagte ich mir den Dildo in mein aufgegeiltes Loch. Und irgendwann auch dazu führte, dass ich in Reizwäsche ein Pornokino besuchte: Bei einem Besuch in meinem Lieblingskino bin ich in einem geilen DWT-Outfit gestylt. Ich knie mich vor ihm hin und greife seinen Schwanz, der in meiner Hand schnell zu seiner vollen Größe anschwillt. Der Schwanz von Max scheint förmlich zu explodieren. Sie fragte uns, ob wir schon mal hier waren und wüßten, was uns hier erwartet. „Ah, ihr seid das. Danach lagen wir engumschlungen auf dem Sofa und streichelten uns noch ne ganze Weile sehr intensiv. Na dann wünsch ich dir viel Glück bei der suche. Ich redete offen über alles. Und zu meinem Erstaunen, wollte ich nichts mehr, als dass mir der Schwanz in meinem Mund endlich seine Ladung zu trinken gibt. Denn auf halbem Weg hörte ich das Glöckchen, das die Ankunft des Aufzuges ankündigte. „Sie haben grade eben Carina gevögelt, und jetzt bin ich dran!“ sagte sie mit einem breiten Grinsen. Dann nehme ich dir etwas von deinem Saft ab. Er beschimpfte mich als „Drecksnutte“ und „Schwuchtel“, während er tief in mich hinein fickte. Das ekelte mich eigentlich, aber ich nutzte nun diese Gelegenheit und stellte mir vor, es wäre ein Schwanz und vergewisserte mich, daß er das Spiel meiner Zunge und meiner Lippen genau verfolgte. Plötzlich spritzte mich ihre Muschi richtig an. Jonas konnte wie gesagt nicht klar denken. . Da ich mich mit so etwas überhaupt nicht auskannte, sagte meinen Mann, er würde sich mal nach einer Örtlichkeit umsehen. Bernd nickt Susi kurz zu, die nun den Dilator entfernt und sich ausgiebig mit Händen und Mund dem Schwanz von Max widmet. Sie entschuldigt sich kurz bei Frau Doktor als sich unsere Blicke treffen: Es IST tatsächlich Verena! schießt es mir durch den Kopf. Wir fuhren los und auf dem Weg dorthin wurde ich immer nervöser. “ Forderte Fred seinen Bruder auf. Mit dem Spiel machte es aber mehr Spaß. Der harte Schwengel bescherte ihr unglaubliche und ausdauernde Lust. Auch sein Tempo steigerte er langsam und presste sich immer wieder voll in die enge Kiste. Schließlich lud er mich auf sein Zimmer auf einen Absacker ein. Ihre Gewaltigen Euter fingen an richtig hin und her zu Schwingen. Ich beugte sie nach vorne und öfnette ihr den Tittenhalter und legte ihre Mega Fetten Euter ganz frei. Sie wurde rot steckte aber den Kopf neugierig nach vorne. “ Kevin war mundtot und ließ mich in Ruhe, jedenfalls bis zum Abschlussball, aber das kommt später. Da es der dritte Schwanz war, den ich verpasst bekam, hatte ich damit keinen Probleme. Als er seinen Penis in mich schob, merkte ich erst, wie dick er war und er stieß immer schneller in mich rein. Das war entgegen ihrer sonstigen Gewohnheit. Also bereitete ich alles vor. Dann fühlte ich tief in mir wie es heiß wurde, der Mann hatte mir seine Sahne tief in den Leib gespritzt. Nach einiger Zeit spüre ich, wie sein heißer Saft meinen Darm füllt. Nicht sehr eng, aber trotzdem schloss sie sich um meinen Schwanz. Mit der anderen packte er eine von Kathis Brüsten – knetete und drückte sie, während seine Zunge am harten Nippel spielte. Susi schaut zu Max, lächelt und sagt: Das tut weh aber ist doch auch geil oder? Max schaut Susi an und keucht: ja irgendwie geil, das stimmt, oh Gott. com Und wie sie das in den nächsten Minuten tat. Wieder musste ich tief Luft holen. Die Schöße des Capes rutschen auseinander. Ich konnte mich nicht dagegen wehren. Diese ganzen Erniedrigungen führten dummerweise dazu, daß ich im Schritt klitschnaß wurde und plötzlich Zwickel der Höschen hängenblieben. Er drückt die Eier zusammen, dann zieht er sie lang und drück sie wieder zusammen. Ich kippte einfach um und die herbeispringende Jenni fing mich auf. Zum ersten Ml erlebte ich nämlich beide Löchlein gleichzeitig gut gefüllt. Ich liebe ja nasse Muschis. Verrückt! Nachdem ich keine Fragen mehr hatte, ließ sie mich allein und ich begann mir das erste Bad vorzunehmen. Was erwartete uns wohl dort? Als wir zuhause waren, sahen wir uns den Zettel an . Ich lauschte ihren Worten und wichste dabei meinen harten Schwanz. Ich hatte beim Reingehen die Typen gesehen, die sich hier aufhielten. Mein Schwanz beginnt zu zucken und plötzlich beginnt mein Stecher mich zu ficken. Ich fragte sie ob ihr noch nie ein Mann in den Mund gespritzt habe. Mit einem Aufschrei spritzt er seinen heißen Samen in mir ab. Zwei prächtig geformte Schamlippen, die ich umgehend zärtlich mit Zunge und Lippen verwöhnte. Noch bevor du antworten kannst stecke ich dir Zeige- und Mittelfinger einfach in den Mund. Ich muss mich jetzt erst mal Setzen. Ich hatte schon öfter mit Feinstrumpfhosen unter der Jeans experimentiert und liebe einfach den damit einhergehenden Nervenkitzel. Aber nie sehr lange- ihr Mann scheint ein Schnellspritzer zu sein. Sie fing an mit ihren Fetten Arsch zu wackeln und drückte und Presste sich gegen die Hand bis sie in ihr verschwand. Mein Mini war so kurz, dass ich ihn mir eigentlich hätte sparen können: Im Sitzen schob er sich hoch, so dass ich mit dem bloßen Po auf dem Hocker saß und mein praller, angesteifter Schwanz offen zwischen meinen Beinen baumelte