Tante Sonja Teil 3

Ralf meinte Du ich werd gleich nochmal abspritzen, hast du irgendwas in reichweite damits nicht auf die Couch geht? Frank musste nachdenken so tief war er im ficken versunken Ja unter dem Kissen wo du drauf liegst ist ein Gästetuch, das benutz ich immer wenn bei mir mal ein paar Tropfen abgehen Ralf griff danach und hatte es gerade rechtzeitig gefunden und in Position gehalten da kam es ihm auch schon und Frank der dies in seiner Hand spüren konnte merkte das es sich auch bei ihm so anfühlte als würde er abspritzen obwohl es wie immer nur ein paar Tropfen waren die rauskamen. Und das bestimmt nicht nur von deiner Muschi. ich musste ihr einen finger ins poloch stecken. Sie dösten und hin und wieder schlief der eine oder der andere eine weile. Dabei zog sie sehr langsam ihren Finger aus Claudias Popo. Seine Augen fingen immer mehr an zu glänzen und ich merkte, dass er sichtlich erfreut darüber war, was ich ihm erzählte. Mein Ficker stellte sich nun neben den Tisch und hielt mir seinen Schwanz zum blasen. Mit einer kurzen Umarmung begrüßten wir uns und sie schnatterte auch gleich los, was sie noch so in den zwei Jahren erlebte hatte und was ihre Pläne für die Zukunft sind usw. Als Lydia zurückkam verließen Claudias Zimmer und gingen in die Scheune. , sagte sie danach zu ihm und packte sein Gerät wieder in seine Hose. Claudia besah sich und nickte zustimmend. . Ihre geschickten Finger streichelten meine geschwollene Klitoris, und ich ließ Britas Hintern los, behielt sie aber im Arm. , flüsterte Lydia, ,,Ich weiß doch nicht ob ich fruchtbar bin. Als Lydia zurückkam verließen Claudias Zimmer und gingen in die Scheune. Nuria spreizte ihre Beine und drehte sich so, dass das Mädchen ihren Unterleib voll im Blick hatte. (die übrigens immer noch baff dreinschaute). Sie stöhnte auch gleich los und ich war mir sicher dass Diana das auch mit geschlossener Tür hätte hören müssen. melissa vom anblick total angetörnt. . Und so glaubte Werner bereits zu halluzinieren. zwar ein wenig zerrissen. so konnten wir sie gleichzeitig mit unseren zungen verwöhnen. Ich spürte wie er immer tiefer in mich eindrang und wie sich automatisch meine Scheidenmuskulatur um seinen Schwanz schmiegte. Werner legte sich auf die Decke und die Mädchen rechts und links von ihm in seine Arme. . „so? und wie willst du dich bei mir revangieren? fragte sie und zog sich das T-Shirt dabei aus, um mir damit meine Sahne vom Bauch abzuwischen. Die Sehnsucht nach heimlicher Intimität und Nähe. Tim taucht vor mir auf und umarmt mich. . Ich überlegte kurz und dachte da wird nichts mehr laufen so lange ich im Blickfeld bin, so stand ich auf, nahm meine Zigaretten und aus der Hosentasche nahm ich zwei Gummis und steckte die in die Zigarettenschachtel ein. Claudia wuselte durch Lydias Mähne, öffnete den Verschluß vom Bikinioberteil und schob die Träger von ihrem Rücken herab. . Die Tage kamen und gingen, aber niemand war zu einem Entschluß gekommen, wie sie es anstellen könnten, das Sexspielzeug zu erstehen. Mein Körper entschloss sich für geil und schickte Stromstöße in Richtung meiner Pussy. ,,Na siehst du. Außerdem brauchte sie diese ruhigen Minuten am Morgen. . . Ich sah Diana fasziniert zu, als sich ihre Finger kurz tief in ihrem Schoß versteckten und dann zum genüsslichen ablecken in ihrem Mund verschwanden. Er setzte sich auch hin und jetzt konnte ich sehen das sein Lümmel etwas kleiner war als meiner, und gar nicht steif, während meiner immer noch zwar etwas weicher aber noch beachtlich in die Höhe ragte. Ich griff ihr hinter den Kopf und zog sie zu mir: „und ich wollte auch schon lange das du es tust, habe es aber immer verdängt weil du meine Schwester bist und küsste sie danach kurz auf den Mund. . Also jede menge Gelegenheiten dazu hätte, wenn sie es darauf ankommen ließe. Ich konnte die Hitze ihres Schoßes schon richtig fühlen auf meinen Oberschenkel, ich zog mein Bein langsam an und es glitt nun zwischen ihren Oberschenken immer höher hinein. Mein Freund ist groß muskulös und hat einen eher recht großen Schwanz. Du hast einen so schönen Schwanz und du weiß ihn zu gebrauchen. Wichste meinen Schaft und fickte dabei mit dem Mund meine Eichel, bis ich meine Sahne in ihren Schlund spritzte. . ,,Sehr aufreizend. Einen Moment lang lösten sich unsere Münder und wir starrten uns leicht außer Atem nur in die Augen. kein wunder. Der Umschwung kam ganz unvermittelt. . und meine zunge glitt wie hypnotisiert zwischen ihre spalte die nunmehr immer feuchter wurde. Sie gingen ins Wasser und tollten etwas herum. Der Weg nach Hause war für Ihn irgendwie komisch, zu wissen dass man den täglichen Weg zur Firma in der nächsten Zeit nicht mehr fahren würde, wie er mir zu Hause angekommen erzählte. Ich zog sie dann richtig auf mich drauf, sodass ihre Pussy auch genau auf meinem Schwanz lag. Doch an der Stelle wo er war konnte er auch nicht bleiben, denn seine derzeitige Position war für mich sehr unangenehm. Dennoch! Er war völlig überzeugt davon. . Wir hatten uns fast eine halbe stunde lang gebalgt, und ich hatte den Kampf durchaus genossen. »Auch hier ›Venus im Pelz‹« sprach er fein lächelnd, »ich glaube nicht, daß der alte Venetianer damit eine Absicht verbunden hat. Immer heftiger melke ich mit meinem Becken seinen Stamm. Es machte mir einfach mehr Freude, mich mit ihnen hinzulegen, sie mein Höschen auszuziehen zu lassen und dann, wenn sie drauf un dran waren, die Besinnung zu verlieren, plötzlich die Jungfrau zu spielen und zu sagen: Nein, ich will nicht! Mit dir jedenfalls nicht . Gekonnt griff sie mit den Daumen seitlich in den Slip und streifte ihn bis an die Knie und nahm ein Bein heraus, so rutsche er selbst an den Knöchel ab. Liebe Leser und Leserinnen, hier ein Paar kleine Hinweise. Lydia nahm den steifen Schwanz in ihre Hand und zeigte Claudia wie man wichst. Denn dann hätte man die Taschen im Kofferraum entdeckt. doch. ein blick zur seite und ich wusste wir waren nicht die einzigen die ihrer geilheit freien lauf liessen. . Und wenn ihr Freunde oder Freundinnen herbringt, bekommt ihr 5 % von dem, was die hier kaufen. Der Samstag kam und ging. Mein Abteilungsleiter stellte Linda mir vor und ich war von Anfang an begeistert von ihr. . Selbst wenn ich dann gelegentlich an mir selber Hand anlegte, war Diana mein gedankliches Lustopfer geworden. Die ™ffnung selbst war winzig, ohne eine einzige Falte