Teil2

Sie ließ die Arme sinken und als ich den Blick senkte, sah ich, dass durch ihre äußeren Schamlippen ebenfalls Ringe führten, durch jede Lippe einer. In diesem Moment kam das junge Ding wieder vom Klo. „Sophia, du scheiß geile Sau, deine enge Fotze massiert mir ja regelrecht den Schwanz! Komm, jetzt wird richtig gefickt. Die ebene reife Haut, die schweren Brüste mit den erregten Warzen. „Du wolltest doch in den Busch , erwiderte ich, „also will ich zuerst versuchen als Kerl zu pinkeln. . . “ „Bisher ist doch noch nichts passiert, oder?“ „Nein, sicher nicht, aber…“ „Was denn aber?“ „Selbst wenn, es blieb doch unter uns, oder?“, fast hätte ich mich für diese Worte Ohrfeigen können, doch hier sprachen wohl mehr die Hormone, und verdammt ja, ich wollte sie! Ihren prallen weiblichen Körper, die riesigen Brüste, ihre warme zarte Haut, die Massen ihres Fleisches, ja sogar ihr leicht schweißiger Geruch törnte mich tierisch an. Eine nach der anderen, von ihm aus gesehen von links nach rechts, zogen wir unsere BHs aus. Du schiebst meine Hand so nach oben, dass ich den rand Deines Slips greifen kann und herunterziehen kann. Sie hakte sich bei mir ein und nach ca. So mussten wir festesllen, dass nur noch 2 Kabinen frei waren. Natürlich hatte das alles ein Haken. Ihre Finger waren nass von ihrem Saft und ich nahm ihre Hand und leckte ihre Finger ab. Außerdem bot Dr. Stockwerk, um den Gang in Richtung Zimmer 422 entlang zu gehen. Man sah ihm deutlich an dass er es nicht mehr erwarten konnte,  langsam befreite er mich von dem durchtränktem Tanga, und ließ im selben Augenblick seine Zunge tief zwischen meinen scharmlippen gleiten. Er hatte eine sehr schöne Wohnung, vor allem groß und sehr stylvoll eingerichtet. Dann sah er in seinem Kalender nach. Mir war klar, ich will mehr. Du wirst niemanden heiraten, solange deine Familie dich braucht. Was war gerade passiert und warum kribbelte ihre Scheide wie verrückt? Es war doch ihr Vater! Sie fasste sich zwischen die Beine und erschrak. Gerade als sie einen Satz zum dritten mal las, klopfte es an der Tür und Sophia erschrak. Auch Walters Hose beult sich immer stärker aus. Meine Hand wandert über ihn, um zu ertasten wie hart er ist. , stellte er fest. Sie trug eine Sporttasche, darauf lag ein gelbes, leichtes Sommerkleid. „Ok. . Auch ihr Stöhnen stellte dabei eine große Hilfe für mich dar, denn ich wollte sie nicht kommen lassen! Immer wieder fickte ich sie bis kurz vor den Punkt, an dem sie Erlösung in einem Orgasmus gefunden hätte, doch dann pausierte ich. Ich bin seid kurzem 18 Jahre alt und besuche ein Gymnasium. Und wieder trafen sich unsere Lippen und ergaben sich in einen heißen und langen Zungenkuss. Er bot mir eine Tasse Kaffee an und ich nahm gerne an. „Zwanzig Schläge. 70m groß 18 Jahre alt und grade fertig mit der Schule. Er trug eine schwarze enge Boxershorts, unter der sich diese lange harte Brett abzeichnete. Zu der Verwunderung meiner Frau übernahm ich am Wochenende die Wäsche. Schon öfter hatte ich das Schlafzimmer meiner Schwiegereltern in Spe betreten, meist um etwas an ihrem PC zu reparieren, der in der anderen Ecke stand, doch nun, nun stand ich nackt mit Beate, meiner Schwiegermutter in Spe vor ihrem Ehebett! Wir beide wussten, das wir bereits schon bei unserem ersten Treffen eine Grenze überschritten hatten, also was hatten wir nun noch zu verlieren? Das erste schlechte Gewissen war verflogen, wir hatten feststellen dürfen, einander vertrauen zu können. Meine andere Hand wanderte über meinen Bauch hinab in meinen Tanga. Ich musste es riskieren, ich musste diesen Augenblick festhalten. Sie trug eine Sporttasche, darauf lag ein gelbes, leichtes Sommerkleid. Sylvie wird es schon unangenehm, als ihr Gabriele auch noch Magli-Highheels schenkt. Sie schaute an sich runter und sah, dass sie eine schwarze Hotpants aus Latex trug. Wild hechelnd, schwer atmend, stöhnend und mich mit schmutzigen Worten antreibend, die ich nie von der Mutter meiner Freundin vermutet hätte, lag Beate unter mir. “ . Es roch nach Schweiß und nach Sex! Hier war kein Platz für Romantik, wir taten etwas verbotenes und kamen uns dabei so herrlich verdorben vor. , stellte er amüsiert fest und knetete die weichen Brüste seiner Tochter nun mit beiden Händen, was Sophia wieder mit schweren Atemzügen quittierte. „So schön bist du. Als er vollständig in sie eingedrungen war, begann er sie langsam aber kräftig zu ficken. Bei seinem Orgasmus spannte er seinen Körper so feste an, dass seine Hände an meine Muschi und an meinen Nippel verkrampften und einmal feste zudrückten. “, schäkerte sie. Nach und nach schliefen wir dann auf unseren Liegen ein