Teufelsbrut – Qual

„Zieh ihn raus Baby!“ Sagte ich zu ihm. Das war vermutlich eine Schutzreaktion des Körpers, um größere Verletzungen zu vermeiden. Meike grinste mich schelmisch an und wünschte sich ihrem Blick nach zu urteilen wahrscheinlich einen ebenso gewaltigen Orgasmus. „Tut mir leid, ich musste im Büro noch etwas erledigen und dann steckte ich noch im Berufsverkehr fest. . Das war mit Abstand das geilste Erlebnis. Ich hatte schon selber oft mit meinen Prügel gespielt, der eigentlich auch nicht von schlechten Eltern ist. Er zwang meinen Arsch-Kanal aus seiner natürlichen Lage und stülpte ihn sich über seinen Schwanz, so hatte ich jedenfalls den Eindruck. . Und wohin soll er spritzen, Kleines? Ich schlucks, aber danach ist Feierabend. Es war schon ein seltsames und doch erregendes Gefühl, so durch den Wald zu krauchen, immer mit der Gefahr im Nacken von jemandem gesehen zu werden. , antwortete ich daraufhin leise und leicht resignierend. Ja, das war sie. . Ist das richtig?“ Sie nickte ganz herzig von unten zu mir hoch, als würde ich Ihr für die Kleinmädchennummer gleich eine Woche freigeben. Stattdessen bohre ich meinen Blick in sie hinein, nahm ihren Duft auf, der mit entgegen strömte. “ „Wahrlich dies ist richtig also soll es heute das Gymnasion sein wir müssen nur Nikolaos davon überzeugen den du kennst ihn ja. Ich bin verdammt geil. Sie warf ihren Kopf von links nach rechts und zerrte an den Handschellen. Der mit der Kamera kam näher an das Phantom und mich heran, bückte sich darunter und machte eine Nahaufnahme von meinem Gesicht. Der Mann, der an meinem Kitzler gespielt hatte, schob nun langsam seine Hand in mein erstes Lustloch. Ich bin gespannt, was unter ihrem Höschen zum Vorschein kommt, langsam greife ich hinter sie, knete ihre fraulich vollen Backen, greife in den Bund ihres Slips, ziehe ihn langsam nach unten. Stück für Stück zuckte simultan meine von meiner Herrin trainierte und gequälte Lanze im Zeitgeist unseres Tuns mit. Ich wollte es, ich wollte den riesigen Schaft noch tiefer in mir spüren und die Eichel in meine Gebärmutter vorstoßen lassen. Als sie zurückkam, trug sie einen bequemen dünnen Hausanzug, dessen Reißverschluss vom Oberteil sicher ein Stück zu weit offen stand. Die Fantasie – und das ist es im Moment bei dir ja noch – haben viele Männer. . Trainer: Warte mal, dich kenne ich doch. „Los Junge, Fick deine Hündin in ihren verfickten Arsch!“ Und das tat er, ohne Unterlass bearbeitete er meine Rosette und ich konnte ihn tief in meinem Darm spüren. Ich zog meinen Schwanz raus, positionierte sie vor meinem Schwanz und steckte ihn ihr in den Mund. Es war so viel, daß es seitlich wieder hinauslief. Ich schluckte und nickte wohlwissend, dass ich aus der Nummer nicht mehr so einfach herauskam und so stellte ich mich nun vor die Beiden hin und fühlte mich wie ein kleines Mädchen vor einer Bestrafung. Meine Rosette bettelte geradezu darum, ausgefüllt zu werden. , antwortete ich daraufhin leise und leicht resignierend. Ich konnte nicht sehen was er hinter mir tat, aber ich hörte wie er seinen Reisverschluss öffnete und bevor ich noch etwas denken konnte spürte ich schon einen Warmen Schauer auf meinem Rücken. Er strahlte mich an und beugte sich über mich. Es geht nichts mehr. Ich schloss die Augenlider, lehnte meinen Kopf gegen seine Schulter und stöhnte. Ich wollte, dass sie kam, wollte ihren Ausbruch erleben. Komm schon. . Ich spürte wie meine Erregung weiter anstieg und blieb nach der Drehung mit geschlossenen Augen und gesenktem Kopf vor den Beiden stehen. Es ist nicht unangenehm. Während Ralf mich nun weiter in den Hintern fickte und Thomas meine Nippel zwirbelte, spürte ich meinen Orgasmus langsam kommen, so dass mein Körper bereits leicht zu Zittern begann und auch mein Stöhnen immer lauter und heftiger wurde. Die Feier war vorüber, ich war etwas enttäuscht, dachte, mein Vater wäre wieder nicht rechtzeitig aus dem Geschäft gekommen, grollte ein wenig, daß sie nicht einmal an diesem Tag pünktlich sein konnten. „Wir standen im Bett auf zu unterschiedliche Sachen“ meinte sie. Oh Mann, sah die sexy aus. Dann zog ich den Vibrator aus ihrem Arsch und steckte ihn wieder tief in ihre Pussy. Aufeinmal stupste mich etwas in meine Seite und als ich meine Augen wieder öffnete erblickte ich das wundervolle Gesicht von Lisa

porno gif

qualsex.