Unglaublich

Und rutschte rückwärts wieder zurück… ich glaube nicht, dass er sich dabei was dachte. Nach der geilen Qual muss ich bei ihr zur Beurteilung des heutigen Tages antreten. Als Gastgeschenk haben wir jeweils eine Ganzkörpermassage geschenkt bekommen, auf die wir uns sehr freuten. Sie zog ihre Beine auseinander und man konnte die Muschi sehen. Sie war einverstanden und wollte sich nur noch mal frisch machen. Wir waren in diesem Moment richtig befriedigt und blieben eine lange Zeit aufeinander liegen. Das wird dir gefallen!“ Ich war davon nicht überzeugt, denn es sah weniger geil als medizinisch aus: Wieder ein Gummiball zum Aufpumpen, diesmal führte er aber zu einem dicken und langen Glaszylinder, den sie mir mit der offenen Seite über den Schwanz stülpte, bis er am Körper anlag. Naja, da dachte ich er könnte sie in Naturalien abarbeiten. Aber bitte nicht mehr heute ich kann die nächsten drei Tage bestimmt nur noch breitbeinig laufen. Der Rock stand an meinem Schwanz ab und das trotz des Höschens… man o man, ich hätte mich selber ficken mögen. Ich nickte und sagte nur o k, wenn du meinst. Ich machte mich also wieder auf den Weg nach oben, schaltete meinen Rechner an begann meine Suche zu meinem Referat. Wir waren beide fix und fertig und aufgegeilt bis zum geht nicht mehr. . Der Stab saß bombenfest drin. Aus dem Augenwinkel konnte ich sehen wie er sie vorsichtig musterte. . Unser Freund Jochen immer für einen Scherz aufgelegt, meinte, mir kommt es vor als wenn gleich das Christkind kommen würde. Stefan! Komm mal bitte in die Küche ich möchte dir ein Glas Sekt geben. Ihre schmale Spalte blieb so herrlich eng wie eh und je und falls ihre Hinterpforte sich etwas geweitet haben sollte, so erleichterte es mein Eindringen nur. . Dann kamen die Schwedinnen, natürlich immer noch in Bikinis. Wir sahen uns an und lächelten beide zufrieden. Ich sah ihn wieder an und sagte, „Es geht nicht Markus. Mein Gehirn und Gefühl hatte ich komplett abgeschaltet. . „Steh auf Du geile Sau“ sagte Frank Anne tat wie ihr gesagt wurde ein wenig schwankend aber Jens und Frank hielten sie fest Jens hob ihr linkes Bein hoch und Frank kniete sich vor Anne hin ich wusste was sie vorhatten, langsam setzte Frank seine Hand an Annes Fotze an er wichste sie erst mit ein dann zwei Finge dann drei und schließlich verschwand die ganze Hand in Annesfotze . Legte mich zur ihr ins Bett und sagte ihr, es kann keinen Ärger geben, I. Er hatte sich an mir abreagiert, als wäre ich eine Gummipuppe gewesen und kein lebendes Wesen. Ich wies ihn darauf hin, dass ich schon Wert auf Gesundheit und Sauberkeit lege. Mein Kopf war nach hinten gedreht und Frau Holbein hatte mit einen geilen Gesichtsausdruck gezeichnet. Ein verhaltener Jubel ging durch den Raum. Das Paket von Katja reizte mich ungemein. . Die Woche drauf setzte ich dann die Pille ab und wir planten ein Wochenende in einem Wellnesshotel in den Bergen um es uns gut gehen zu lassen und um uns mit viel Genuss der Zeugung des Kindes zu widmen. Ich schob also den String etwas zur Seite und führte den Dildo in mich ein. Er pumpte 8 – 10 Schübe direkt in meine Gebärmutter bis er erschöpft auf mir liegen blieb. Es werden mit Sicherheit mehrere Wünsche doppelt oder sogar vielleicht 3 — 4 x ausgewählt werden. Ich weiß nicht, bei der Hitze Bier trinken? meinte Stina unsicher. Meine Antwort, klar wenn man bis in den frühen Morgen herum fummelt und knutscht und dann noch ordentlich vögelt, der hat auch Schlaf nachzuholen. Ich stand als letzter von uns dreien auf, griff einen der Umschläge und verschwand wortlos aus dem Raum. und mach es dir selber. Nach etwa zwei bis drei Minuten war auch sie nackt und kam zurück auf die Couch. Markus hatte kontakt zu einem Tischler aufgenommen, den er persönlich kannte. „Sei nicht so frech, wir haben hier das Sagen. Oder? Der Druck auf meinen Kleinen (oder besser inzwischen Großen) nahm so zu, dass ich dringend eine Entleerung brauchte. hinzunehmen. . . Unsere Freundin war bereits bei ihr und hörte sie sagen, wir hatten doch darüber gesprochen und waren uns doch einig, nun ist es eben passiert. Wirst nur hart gefickt. Ich stöhnte vor mich hin. Arno holte noch sein Handy und machte ein paar Erinnerungsfotos von den abgefìckten Schwedinnen. Perfekt. Und fragte Auf so etwas steht ihr? Ja, und es ist soooo geil. Der Arzt verabschiedete sich. „Ich war noch nie in einem Gottesdienst