Vom Familienharem zum Nachbarfick 01

Ich wollte mich gerade ausreden, im Internat duscht man eben gemeinsam, aber Alex platzte gleich heraus: Er hat ihn doch gelutscht, und zwar richtig geil! Nicht wahr? Ich spürte, wie ich knallrot wurde. Nun gib schon her das Ding , sagte sie und grabschte nach der Corsage. Ach nichts weiter Sandra, die Jungs haben Dich aus der Nachtbar wiedererkannt und wollten nur wissen, wie alt Du bist und ob Du verheiratet bist. Bin ich nervös. Der inzwischen harte Schwanz von Hans drang tief in meine Kehle vor. Dann hielt er inne und ich spürte seine Eichel, die sich gegen mein Häutchen drängte. Stell dich nicht so an! Nur zwei Schlafpillen! Die kriegt nichts mit! Komm endlich her, halt ihren Kopf fest! Ich schrie ihn an: Was ist nur los mit dir? Du kannst doch nicht deine eigene Enkelin ficken? Hans grunzte und setzte seine Eichel an ihrem winzigen Fickloch an. Worauf er nicht lange wartet und vor den Füßen der Mädchen auf die Knie geht. Ich spuckte auf Omas Fotzenloch, presste meine Finger eng aneinander und schob ihr meine Hand in die Möse. Noch bevor Benedikt ins Wohnzimmer gekommen war, hatte mein Schwiegervater seinen Sohn abgefangen und ihm einen Drink gereicht. Durch eine stabile Tür drang leise Musik. Komm, fick mich ich brauch Deinen Schwanz in mir, meine Muschi ist weit offen für Deinen Schwanz. Meine Möse pochte, ich war voller Angst, Wut und Geilheit! Dieses Drecksloch zwischen meinen Beinen, eines Tages würde es mir noch das Genick brechen! Keuchend öffnete ich meine Schenkel, seine wulstigen Fingerkuppen massierten meine nasse Nuttenfotze und Susi sagte: Ja, Mutti! Lass dich schön gehen! Hartmund wird dir einen tollen Fick verpassen! Ich konnte mich dem Rausch einfach nicht entziehen. Miram war schließlich viel jünger. Ihre langen rotbraunen Haare hatte sie hochgesteckt und ihre grünen Augen sahen etwas verheult aus. Sie legt sich gemütlich zurecht während er sich sein Hemd abstreift und die Hose öffnet. Kein BH, wirre Haare, alte Klamotten. Eilig wandte ich mich an meine verräterische Freundin, die sich zurücklehnte und zuerst unschlüssig sitzen blieb. – Dreckige Sau, ich will dich! – Nutlose Hure, komm endlich rüber! – Wo bleibt deine nasse Fotze! – Meine Eier sind melkfähig! Wenn ich einen dieser oder ähnliche Texte von ihm bekam, wurde ich sofort nass! Ich war zu einer schamlosen, dauergeilen Nutte geworden. Als wir den richtigen Rhythmus gefunden hatten, nahm ich ihre Brustwarzen in den Mund und saugte daran wie ein Säugling. Dein Lutschmaul kommt zum richtigen Zeitpunkt! Mach endlich, knie dich hin! Los, Schlampe. Ich streifte mein Shirt ab, Opa lutschte an meinen Nippeln und knabberte daran herum. Ich bin echt nervös – Wie sieht er im wirklichen Leben aus? Ist er hässlich, ungepflegt oder sogar krank? Ich stellte mir die wirrsten Sachen vor und werde etwas ängstlich. An einem Mittwochvormittag, genauer gesagt am 3. Ich drehe mich zu Dir um und will mich entschuldigen doch Du sagst nur „ ist doch nicht deine Schuld“ und schiebst dein rechtes Bein zwischen meine Schenkel und lässt es hoch und runter kreisen. Ich hielt mich an ihren Schultern fest und sie schob ihre Hände unter meinen Po, um mich zu stützen. Keine fünf Minuten später war sie da, und ich empfing sie mit freudig stehendem Ständer. Nina schien sich völlig zu vergessen und wand sich unter meinen Händen. Plötzlich stand er ganz nah bei mir. Ich spüre die Erleichterung in ihm, aber auch in mir. Wie oft hatte ich das in früherer Zeit getan! Ein eigenartiges Gefühl der Vertrautheit – in dieser Situation völlig deplaziert! – stellte sich ein. Hatten wir uns gerade gegenseitig oral zum Orgasmus gebracht? Alle meine Träume, seit ich 13 war, wahren auf einmal in Erfüllung gegangen. Der letzte Tropfen ist gerade raus da hört sie „los runter damit Du geile blonde Schluckmaus“ Sie öffnet kurz den Mund und gurgelt mit der Wichse und schluckt es runter. Nach kurzer Zeit, als ihre rosa Schamlippen schon groß angeschwollen waren und ihr Mösenschleim hervorbrach, begann sie ungeduldig zu stöhnen: Jetzt brauche ich aber schon dringend einen großen Schwanz rein . Plötzlich spürte ich Omas Hände auf meinen Brüsten! Huch, was machst du denn da? , keuchte ich. Du auch , sagte ich und meinte es auch so. Das mißlang aber, da Tanja und Mama sich vorbeugten und heiße Zungenspielchen veranstalteten, wobei ihre Brüste aneinander rieben. Ich war komplett ausgefüllt von ihr, und es fühlte sich großartig an. Unangenehm, nicht? Ich verkniff mir mit Mühe ein Grinsen. Ich sah, wie die Gesichtsmuskeln in seiner Miene anfingen zu spielen, plötzlich griff Miram nach seiner Hand. Nicky erhob sich und kniete jetzt direkt über mir. Manchmal muß ich ihn dann von diesem Parkplatz abholen, wenn seine Freunde ihn nicht zurückbringen können. Brüste oder Busen, das klingt zwar auch nicht toll, aber nicht so ordinär wie Titten , sagte ich also. Heidi schaute mich an und spreizte ihre Beine auseinander, damit ich genau sehen konnte, wie sein feucht glänzendes Glied in ihrer Möse steckte und rein und raus glitt. Du lachst und sagst „na los fick mich doch so wie Du es magst“ Deine Füße habe ich neben deinen Kopf gedrückt um tiefer rein zukommen und dich zu ficken. Er lächelte plötzlich, dann griff er in seine Hosentasche und er legte sein Handy auf den Tisch. Ich nesselte an meinem Mini rum und legte mich zurück, dann spreizte ich meine Schenkel und zeigte dem Dicken meine kleine Muschi! Dass der Mann sich nicht zurückhielt, kam genau richtig! Er durchpflügte meine nassen Schlampenlippen. Wieder und wieder! Er atmete schwer, dann drückte er seinen Pilzkopf in mich. Doch der Alkohol und mein benebelter Schädel ließen mich sehr bald einschlafen. Ich hielt inne

porno gif

lutschmaul mutter. oma nach autopanne abgeholt porno.