Wie das Leben so spielt Teil 8

Warum sie nicht geniest was sie hatte. „Also gut“, stimme ich zu, werde von Annemarie in einen Umkleideraum geführt. Sie ging etwas in die Hocke um meine Hose abzutupfen. Unter ihrer Bluse schimmerte ihr weißer BH durch. Sofort stürzten wie uns auf das jetzt sehr gut zugängliche zarte Fleisch. Das war das erste Mal, dass mein Vater so etwas vollführte. Weich und anschmiegsam kamen mir ihre Lippen entgegen, saugten sich an Meinen fest und Zungen berührten sich tastend. bin nicht die geübteste Schreiberin, dafür ausschließlich reale Erlebnisse. Doch dann ließ Melissa plötzlich von mir ab und sank auf ihr Bett zurück. Wie eine Biene stürzte sich Kirsten darauf und schon wenig später, hörte ich wieder das bekannte Schmatzen. Sie nickt, ich ändere unsere Stellung, lasse sie neben mich gleiten. Eine der Flaschen stellte ich, neben den Gläsern, auf dem Nachttisch ab, die andere, begann ich zu öffnen. Melissa stöhnte lauter, griff dann mit beiden Armen nach unseren Hinterköpfen und drückte uns stärker auf sich. Sie knäulte ihr Kopfkissen zusammen und legte ihren Kopf darauf. Marcs raue Stimme drang durch die Wand und lies verlauten er wolle seiner Freundin das Hirn rausbumsen. Ja, sagte meine Mutter dann macht bitte weiter. Meine Mutter war nicht mehr da. Schnell hatte sie das Kondom ihm übergezogen, drehte ihm den Rücken zu, schnappte sich sein bestes Stück zwischen den Beinen durch und dirigierte ihn an ihre Fotze, lies sich fallen und stöhnte laut auf. Außerdem hätte ich gern Eure Schwänze bis zum Höhepunkt geblasen und Eure Lustsäfte geschluckt. Yasmin streichelte meine Wange. « »Bist du jetzt fertig«, sage ich, stehe auf gehe zur Spüle und schenke mir Wasser nach. Auf dem Weg dahin lächelte sie und sagte zu mir, „dein Geschenk ist da liebes“. Ich ziehe den Gürtel aus meiner Hose, nehme Schnalle und Ende in die Hand. Aber sie sind echte Freundinnen, sie lassen mich nicht einfach liegen, am nächsten Morgen erwache ich zwischen ihnen, Lissy saugt an meinen Brüsten, küßt mich, dann sagt sie: „Was meinst du, wollen wir Yvonnechen nicht gemeinsam lecken“? Ich darf Yvonnes Möse ausschlecken, sie ist schön verschleimt, oh, wie gut schmeckt sie. Melissa fühlte sich sichtlich wohl, denn als sie ihren Oberkörper wieder zurücksinken ließ, drängte sie sich wieder rekelnd zwischen uns. Ich hätte jubeln können, als sich die weichen Lippen hinter der Eichel schlossen und sich fest darunter, um den Stamm legten. Auf einmal begann Melissa unter mir zu zucken und das Keuchen war in eine Art Seufzen übergegangen. Sie leckt über meinen Schwanz, stülpt ihre weichen Lippen darüber, ich stöhne auf. In einer verführerischen roten Korsage, zu der sie die passenden Strümpfe angelegt hat, räkelt sie sich auf dem Bett. Doch das änderte sich augenblicklich, als ich einen Schrei von drinnen hörte. Es werden hierbei anschauliche Vergrößerungen der Klitoris um das 3-4-fache (!) erreicht. Abwechselnd lutschte sie wild an unseren Schwänzen. “ Ich nickte einmal und meinte dann: „Was hat die Damen den heute vor?“ „Och, eigentlich nicht viel. „Du bist einfach einsame Spitze“, sagt sie zum Schluß, gähnt, schläft in meinen Armen ein. Er winkte mich zu mich. Enkil wird mir bei der Behandlung assistieren, führte Dr. Es war Kirsten, die sich nach einer gefühlten Ewigkeit zu regen begann. bin Tontechniker“ „Aha, interessanter Beruf! Ach Mensch, dann bist du vielleicht der richtige Mann. Hier sah ich ihr noch einmal von oben in die Augen. Ich. Ich röchelte etwas und Nico drohte „Wenn du ihm die Eier vollkotzt, reiß ich dir dein kleines Loch auf! Er bockte nun wie von Sinnen von hinten in mich rein, während ich versuchte Domenik mit meinem Mund zu bedienen. Ich sah erst Melissa ins Gesicht. Er sagte mir, dass ich Feierabend machen könne, er würde die Musik am Ende ausmachen. , flüsterte ich atemlos. Aber sie hat wohl schon Ärger wegen einer ähnlichen Sache, Bianca steht wohl auf kleine Jungs«, antwortet Mark und steht auf. „Danke, gnädige Frau, beehren sie uns bald wieder“, knickst sie vor mir. „Ja, in diesem Haus wird alles aufgezeichnet“ sagte Max und schob zwei Finger in Clarissa. Also gut, eigentlich dauert es noch gute 14 Tage, aber du wirst Morgen einen Vorgeschmack davon erhalten was ich in Zukunft geplant habe. . Kurz vor Linz begannen wir uns auszuziehen, der Kabinenpartner lag schon in seiner Koje, und legten uns nieder. Da war es wieder Mutterinstinkt. Lass mich mit deinen 4 verzogenen Geschwistern alleine. Marc, der sich denken konnte was das bedeutete schmiss wütend hinter sich die Tür zu nachdem er rief, dass sie das schon noch bereuen würden. « Schulterzuckend sage ich »und?« »Wir waren nicht zum Kaffee trinken dort. Jetzt lag Kirsten mit ihrem Unterleib auf mir und mit Kopf und Oberkörper zwischen Melissas Beinen. „So und jetzt ab mit uns ins Bett wir wollen noch etwas ficken, mein Strap On wartet“, sagte Lisa. Unser Abteilnachbar schien schon zu schlafen, zumindest schaute es so aus. Ich muß sie einfach noch einmal küssen, zum ersten Mal spüre ich Leidenschaft in ihrem Kuß. Oben angekommen öffnete ein Kerl, der ähnlich unattraktiv war, wie das Haus, welches er bewohnte. „Sie sind schön“, antworte ich, ziehe Sabine wieder auf die Couch, beuge mich über sie, küsse sie kurz, dann wandert meine Zunge über ihre Wange, zu ihrem Ohr, ich beiße in ihr Ohrläppchen, lecke sie hinter dem Ohr, sie zittert leicht, dann wandert mein Mund ihren Hals hinab, kommt bei ihren Zwillingshügeln an. 35 Jahre alten Mitarbeiter vor. Geil, vielen Dank, wollte das schon immer einmal machen . Wir wechselten uns ab. Das sofort kam mit einem strengen Ton. Aber dann gibst du deiner Nutte nochmal was sie verdient, etwas besonderes. Nowak bat seinen Assistenten, die Schamlippen meiner Mutter auseinanderzuziehen. Ich weiß nicht warum ich nicht einfach nach draußen gegangen bin, aber für den Moment blieb ich wie angewurzelt sitzen. Ich habe deine und die Spielchen deiner Schwester mitgemacht. Ja nee iss klar, komm du wirst es noch ein bisschen aushalten, außerdem habe ich noch eine Überraschung für dich . Nur eine Minute und die tiefrote Eichel stand prall und glänzend da. Ich zog ihn raus und das weiße Gold von Max und mir floss wie ein kleiner Strom aus ihrem Liebesloch heraus. Jens und Reiner, glaube ich, aber da ich sie nicht kannte, spielte es für mich keine Rolle. Ich sah erst Melissa ins Gesicht. Schnell fing sie an mich wieder zu küssen und so genossen wir unseren gemeinsamen Orgasmus. . Hier hielt ich erst einen Moment, als ich spürte, wie Melissas Zunge damit begann, den Eindringling zu begrüßen und zu verwöhnen